FP2 Abu Dhabi: Bottas top, Pause wegen Feuer

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Valtteri Bottas war im zweiten freien Training der Schnellste

Valtteri Bottas war im zweiten freien Training der Schnellste

Das zweite freie Training zum GP in Abu Dhabi wurde durch zwei Feuer verkürzt, die kurz nacheinander ausbrachen: Neben George Russells Williams-Heck brannte auch der Alfa Romeo von Kimi Räikkönen.

Die Strecke hatte sich um acht Grad Celsius auf knapp 32 Grad abgekühlt, als die GP-Stars das zweite freie Training zum Saisonabschluss in Abu Dhabi in Angriff nehmen durften. Die Teams hatten ausgemacht, dass zu Beginn die C4-Testreifen von Pirelli für 2021 gefahren werden sollten, und entsprechend schnell füllte sich die Piste.

Zunächst setzte sich Valtteri Bottas mit 1:37,818 min an die Spitze, sein Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton reihte sich hinter ihm ein, verbesserte sich im darauffolgenden Umlauf und bog daraufhin an die Box ab, um sein Lenkrad auszutauschen. Zu Übungszwecken, wie das Team kurz darauf verlauten liess.

Die Probleme mit dem Gaspedal, über die Bottas daraufhin klagte, dürften aber nicht Teil des Trainingsprogramms der Sternmarke gewesen sein. Kaum hast sich Hamilton die diesjährigen Medium-Reifen geben lassen, übernahm der Weltmeister mit 1:36,479 min die Spitzenposition, von der er allerdings kurz darauf von Bottas mit 1:36,276 min verdrängt wurde.

Nach den ersten 30 Minuten führte der Finne die Wertung vor Hamilton, Sergio Pérez, Carlos Sainz, Pierre Gasly, Kimi Räikkönen, Kevin Magnussen, Antonio Giovinazzi, Lance Stroll und Lando Norris an. Charles Leclerc, Esteban Ocon, Sebastian Vettel, Daniil Kvyat, George Russell, Daniel Ricciardo, Max Verstappen, Pietro Fittipaldi, Nicholas Latifi und Alex Albon an.

Dabei blieb es natürlich nicht, Albon schaffte eine anständige Runde auf den Medium-Reifen und war damit zu diesem Zeitpunkt der Viertschnellste – die Rundenzeit wurde ihm aber wegen der Missachtung der Streckengrenze wieder gestrichen. Dieses Schicksal ereilte auch einige andere Piloten, darunter auch das Ferrari-Duo Vettel und Leclerc.

Zwei Mal Rauchzeichen

Albons Red Bull Racing-Teamkollege Verstappen nahm noch einen Anlauf und verbesserte sich mit 1:37,057 min auf den dritten Rang, 0,781 sec betrug sein Rückstand auf die Bottas-Bestmarke, den er daraufhin auf 0,77 sec verkürzte. Allerdings dauerte es nicht lange, bis die beiden Mercedes-Piloten auf den weichen Reifen Gas gaben.

Hamilton wurde die erste Soft-Rundenzeit allerdings wieder gestrichen, weil er in der letzten Kurve die Bahn verliess, während Bottas seinen ersten schnellen Versuch gleich abbrach, nachdem er bereits in der ersten Kurve einen Schnitzer hatte. Noch schlimmer erwischte es Pierre Gasly, der gleichenorts einen Dreher hinlegte.

Nachdem die beiden Mercedes-Piloten keine Verbesserung ihrer Zeiten hinbekommen hatten, nahm Verstappen einen schnellen Versuch auf den weichen Reifen in Angriff. Aber auch der Niederländer brach seine Runde nach einem starken Auftakt ab und ein weiterer Versuch wurde ihm gestrichen. In der Folge konzentrierten sich die Teams auf Longruns und entsprechend wenig passierte auf der Zeitenliste.

18 Minuten vor dem Ende der Session wurde die rote Flagge gezeigt, denn im Heck von Williams-Rückkehrer George Russell und auch im Heck von Kimi Räikkönens Alfa Romeo brach ein Feuer aus. Während der Brite zur Box zurückkehren konnte, musste der Weltmeister von 2007 seinen Renner am Streckenrand abstellen. Daraufhin half er dem herbeigeeilten Streckenposten beim Löschen.

In den letzten sechs Minuten durften die GP-Stars noch einmal auf die Piste und mehrere Piloten nutzten die letzte Chance für eine heutige Ausfahrt. Auch Hamilton wollte losfahren, hielt aber vor der Haas-Box an, weil er keinen Gang einlegen konnte. Nach einer kurzen Diskussion mit einem aufgebrachten Haas-Mitarbeiter schaffte es der Weltmeister aus eigener Kraft weg und drehte gleich eine Runde. Albon ärgerte sich über Ocon, der ihn nicht vorbeiziehen liess und Verstappen unternahm noch einen letzten Angriff auf die Bestzeit. Bottas wurde noch die letzte Rundenzeit gestrichen, an der Zeitenliste änderte sich nichts mehr..

2. Training, Abu Dhabi

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:36,276 min
2. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,203 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,770
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,987
5. Lando Norris (GB), McLaren, +1,162
6. Esteban Ocon (F), Renault, +1,229
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,230
8. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,232
9. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,232
10. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,284
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,320
12. Carlos Sainz (E), McLaren, + 1,340
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,624
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,792
15. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,922
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,228
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +2,288
18. George Russell (GB), Williams, + 2,541
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +2,751
20. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,856

1. Training, Abu Dhabi

1. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:37,378 min
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +0,034 sec
3. Esteban Ocon (F), Renault, +1,137
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1,169
5. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +1,366
6. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,453
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,578
8. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,772
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,782
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,821
11. Carlos Sainz (E), McLaren, + 1,952
12. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,966
13. Lando Norris (GB), McLaren, +1,974
14. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +2,292
15. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo, +2,527
16. George Russell (GB), Williams, +3,068
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +3,685
18. Mick Schumacher (D), Haas, +3,857
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +6,691
20. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, keine Zeit

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 31.07., 09:30, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Sa.. 31.07., 10:00, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Sa.. 31.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 31.07., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa.. 31.07., 11:45, MDR
    Echt
  • Sa.. 31.07., 11:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • Sa.. 31.07., 12:10, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Sa.. 31.07., 12:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Sa.. 31.07., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Hard Enduro World Championship
  • Sa.. 31.07., 13:35, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
7DE