Abu Dhabi-GP im Fernsehen: Schnelle Zeiten erwartet

Von Otto Zuber
Formel 1
Der Yas Marina Circuit umfasst mehr Kurven als jeder andere GP-Kurs im diesjährigen WM-Kalender

Der Yas Marina Circuit umfasst mehr Kurven als jeder andere GP-Kurs im diesjährigen WM-Kalender

Der Yas Marina Circuit in Abu Dhabi stellt die Formel-1-Teams und ihre Stars vor eine letzte Herausforderung in diesem Jahr. Die Strecke umfasst mit 21 Kurven mehr Kehren als jeder andere WM-Kurs in diesem Jahr.

Die GP-Piloten werden im letzten Flutlicht-GP in der Wüste von Abu Dhabi noch einmal richtig gefordert, denn um flott durch die zwölf Links- und neun Rechtskurven zu kommen, die der Yas Marina Circuit umfasst, müssen sie 58 Gangwechsel vornehmen. Nur in Russland wird noch mehr geschaltet (62 Gangwechsel).

Am langsamsten sind die Piloten dabei auf der Haarnadel ausgangs der Boxengasse unterwegs, diese wird mit nur 60 km/h durchfahren. Auf der Piste ist die siebte Kurve die langsamste Ecke, da sind die Fahrer mit 70 km/h unterwegs.

Wer auf der Piste an einem Gegner vorbeikommen will, muss sich beeilen, denn im Verlauf des Rennens wird das Überholen immer kniffliger, da die weichen Reifenmischungen, die Pirelli mitgebracht hat, zum Körnen neigen. Das kostet Grip, sobald man die Ideallinie verlässt. McLaren-Talent Lando Norris weiss: Die besten Chancen bieten sich in den grossen Bremszonen, und davon gibt es in Abu Dhabi sieben.

In den zwei härtesten Bremsphasen steigt der Fahrer länger als 0,4 sec mit mindestens 4g in die Eisen. Das ist eine starke Belastung für die Bremsen, die auf den langen Geraden jedoch abgekühlt werden können, was die Temperaturen unter Kontrolle hält. Der Vollgasanteil ist mit 61 Prozent bescheiden, nur auf dem Hungaroring fällt dieser Kennwert mit 56 Prozent noch geringer aus.

Seit dem ersten GP-Wochenende von 2009 wurden in Abu Dhabi immer schnellere Rundenzeiten erzielt. Lag die Pole-Zeit beim Debüt noch bei 1:49m948 min, fiel sie im vergangenen Jahr mit 1:34,779 min mehr als sechs Sekunden schneller aus. Und in diesem Jahr werden noch schnellere Zeiten erwartet. Wer nichts verpassen will, findet hier alle TV-Sendezeiten.

Abu Dhabi-GP im Fernsehen

Freitag, 11. Dezember
8.00: Sky Sport 1 – Grosser Preis von Sakhir, Wiederholung
9.55: n-tv – Beginn Berichterstattung 1. Freies Training
9.55: Sky Sport 1 – Beginn Berichterstattung 1. Freies Training
10.00–11.30: 1. Freies Training
12.00: Sky Sport 1 – Pressekonferenz Teamchefs
13.00: Sky Sport 1 – Pressekonferenz Teamchefs
13.55: n-tv – Beginn Berichterstattung 2. Freies Training
13.55: Sky Sport 1 – Beginn Berichterstattung 2. Freies Training
14.00–15.30: 2. Freies Training
15.45: Sky Sport 1 – 1. Training Wiederholung
17.15: Sky Sport 1 – 2. Training Wiederholung
17.50: ORF1 – Highlights aus dem Training

Samstag, 12. Dezember
8.00: Sky Sport 2 – 1. Training Wiederholung
9.30: Sky Sport 2 – 2. Training Wiederholung
10.55: Sky Sport 2 – Beginn Berichterstattung 3. Freies Training
11.00–12.00: 3. Freies Training
12.15: Sky Sport 2 – Pressekonferenz Teamchefs
12.45: Sky Sport 2 – 3. Training Wiederholung
13.00: RTL – Freies Training Zusammenfassung
13.45: ORF 1 – Formel-1-News
13.45: Sky Sport 2 – Beginn Berichterstattung Qualifying
13.45: RTL – Beginn Berichterstattung Qualifying
13.55: ORF 1 – Beginn Berichterstattung Qualifying
13.55: SRF Info – Beginn Berichterstattung Qualifying
14.00: Qualifying
15.30: Sky Sport 2 – Pressekonferenz Fahrer
16.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
22.30: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung

Sonntag, 13. Dezember
2.30: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
6.30: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
11.30: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
13.00: Sky Sport 2 – Vorberichte Rennen
12.30: RTL – Countdown zum Rennen: Sondersendung zum Abschied, «30 Jahre Formel 1 bei RTL»
13.30: ORF 1 – Formel-1-News
13.30: SRF Info – Beginn Berichterstattung Rennen
13.40: ORF 1 – Beginn Berichterstattung Rennen
14.00: RTL – Beginn Berichterstattung Rennen
14.05: Sky Sport 2 – Beginn Berichterstattung Rennen
14.10: Rennstart (55 Runden)
15.55: RTL – Siegerehrung und Highlights
16.00: Sky Sport 2 – Analysen und Interviews
16.05: ORF 1 – Analyse
16.30: Sky Sport 2 – Pressekonferenz Fahrer
17.00: Sky Sport 2 – Rennen Wiederholung

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.07., 05:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 26.07., 09:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 26.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 26.07., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 26.07., 10:55, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mo.. 26.07., 13:15, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo.. 26.07., 14:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 26.07., 14:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 26.07., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 26.07., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
» zum TV-Programm
6DE