Max Verstappen out: Problem erkannt, Lösung komplex

Von Gerhard Kuntschik
Dr. Helmut Marko und Max Verstappen

Dr. Helmut Marko und Max Verstappen

Nach zwei Ausfällen in den ersten drei Rennen liegt Weltmeister Max Verstappen in der WM-Zwischenwertung 46 Punkte hinter Charles Leclerc. Was Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko dazu sagt.

Wieder null Punkte für Formel-1-Weltmeister Max Verstappen. Nach einem Problem mit der Benzinpumpe in Bahrain gab es nun ein Benzinleck – Ausfall beim Grossen Preis von Australien im Albert-Park von Melborune.

Im Lager von Red Bull Racing scheint man nicht sehr optimistisch zu sein bezüglich des Problems in Verstappens RB18 in Melbourne und dessen Lösung. Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko auf Nachfrage: «Wir konnten die Ursache für den Benzinaustritt in Max’ Auto klären.»

Ob eine Lösung kurzfristig bis zum nächsten Grand Prix in der Emilia Romagna (24. April, Imola) möglich ist oder mehr Zeit benötigt wird, wollte der Grazer nicht beantworten. So erklärte der Le Mans-Sieger von 1971 nur: «Die Sache ist sehr komplex. Das Problem ist absolut anders als jenes von Bahrain.»

Die sehr verhaltene Reaktion von Marko auf die Fragen zum zweiten Ausfall des Weltmeisters im dritten Rennen lassen den Schluss zu: Red Bull Racing steckt in Schwierigkeiten. Und das ist im WM-Kampf gegen die fast fehlerfreien Charles Leclerc und Ferrari ein Problem.

GP Australien

01. Charles Leclerc (MC), Ferrari, 1:27:46,548 h
02. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +20,524 sec
03. George Russell (GB), Mercedes, +25,593
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +28,543
05. Lando Norris (GB), McLaren, +53,303
06. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +53,737
07. Esteban Ocon (F), Alpine, +61,683
08. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +68,439
09. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +76,221
10. Alex Albon (T), Williams, +79,382
11. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, +81,695
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +88,598
13. Mick Schumacher (D), Haas, +1 Runde
14. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +1 Runde
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
17. Fernando Alonso (E), Alpine, +1 Runde
Out
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Motor
Sebastian Vettel (D), Aston Martin, Unfall
Carlos Sainz (E), Ferrari, Dreher

WM-Stand Fahrer

01. Leclerc 71 Punkte
02. Russell 37
03. Sainz 33
04. Pérez 30
05. Hamilton 28
06. Verstappen 25
07. Ocon 20
08. Norris 16
09. Magnussen 12
10. Bottas 12
11. Ricciardo 8
12. Gasly 6
13. Tsunoda 4
14. Alonso 2
15. Zhou 1
16. Albon 1
17. Schumacher 0
18. Stroll 0
19. Hülkenberg 0
20. Latifi 0
21. Vettel 0

WM-Stand Konstrukteure

01. Ferrari 104 Punkte
02. Mercedes 65
03. Red Bull Racing 55
04. McLaren 24
05. Alpine 22
06. Alfa Romeo 13
07. Haas 12
08. AlphaTauri 10
09. Williams 1
10. Aston Martin 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 07.07., 00:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Do.. 07.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT