MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Irrtum! Fernando Alonso dachte, er wäre Zehnter

Von Silja Rulle
Zieleinfahrt! Hier dachte Fernando Alonso, er wäre Zehnter. Er war aber in Wahrheit Elfter

Zieleinfahrt! Hier dachte Fernando Alonso, er wäre Zehnter. Er war aber in Wahrheit Elfter

Aston-Martin-Pilot Fernando Alonso verteidigte mit vollem Einsatz Platz 10 und damit einen Punkt – dachte er zumindest. Doch der Spanier wurde in Wahrheit Elfter, ging am Ende leer aus. Wie es dazu kam.

Fernando Alonso erlebte im Monaco-Rennen eine skurrile Verwechslung. Er dachte, er sei Zehnter. In Wahrheit war er aber Elfter – und hatte die ganze Zeit einen punktlosen Platz mit allen Mitteln verteidigt.

Alonso hatte weite Teile des Rennens damit verbracht, eine Lücke für seinen Teamkollegen Lance Stroll aufzubauen. Hinter dem Spanier staute sich das restliche Feld. Überholen ist mit modernen Formel-1-Autos in Monaco kaum möglich.

Grund für den unermüdlichen Einsatz: Durch ein Missverständnis dachte Alonso, das Team kämpfe um Platz 10, als um einen Punkt.

Als Stroll dann einen Plattfuß hatte, dachte Alonso also konsequenterweise, er sei jetzt auf Platz 10 und werde einen Punkt für Aston Martin absahnen. Er verteidigte Tapfer gegen Daniel Ricciardo im Racing Bull hinter ihm.

Pustekuchen! Aston Martin und Alonso gingen leer aus.

Alonso nach dem Rennen: «Ich hatte mich vertan, denn als Lance nach den Boxenstopps vor mir war, dachte ich, okay, wir haben Platz 10 gesichert. Wir haben alles gegeben für diesen einen letzten Punkt.»

Der Spanier erzählt weiter: «Dann platzte Lance der Reifen und ich dachte mir, ich habe die Verantwortung auf den Schultern, mit sehr alten Reifen diesen Punkt einzusacken.»

Alonso: «Ich habe 50 Runden gedacht, dass ich 10. wäre. Als ich dann über die Ziellinie gefahren bin und sie mir sagten, ich sei Elfter, dachte ich mir, all dieser Stress für nichts. Aber egal, es hat mich am Leben gehalten.»

Die Reihenfolge rund um den Neustart hatte beim zweimaligen Weltmeister wohl die Verwirrung ausgelöst.

Monaco-GP, Circuit de Monaco

01. Charles Leclerc (MC), Ferrari, 2:23:15,554 h
02. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +7,152 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari, +7,585
04. Lando Norris (GB), McLaren, +8,650
05. George Russell (GB), Mercedes, +13,309
06. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +13,858
07. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +14,908
08. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +1 Runde
09. Alex Albon (T), Williams, +1
10. Pierre Gasly (F), Alpine, +1
11. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +1
12. Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, +2 Runden
13. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +2
14. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +2
15. Logan Sargeant (USA), Williams, +2
16. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +2
Out
Esteban Ocon (F), Alpine, Unfall
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, Unfall
Nico Hülkenberg (D), Haas, Unfall
Kevin Magnussen (DK), Haas, Unfall

WM-Stand (nach 8 von 24 Grands Prix und 2 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 169 Punkte
02. Leclerc 138
03. Norris 113
04. Sainz 108
05. Pérez 107
06. Piastri 71
07. Russell 54
08. Hamilton 42
09. Alonso 33
10. Tsunoda 19
11. Stroll 11
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 6
14. Ricciardo 5
15. Albon 2
16. Ocon 1
17. Magnussen 1
18. Gasly 1
19. Zhou 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 276 Punkte
02. Ferrari 252
03. McLaren 184
04. Mercedes 96
05. Aston Martin 44
06. Racing Bulls 24
07. Haas 7
08. Williams 2
09. Alpine 2
10. Sauber 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Mo. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 24.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 24.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
» zum TV-Programm
5