Formel 1: Erster Alpine-Fahrer steht fest

Sebastian Vettel: Mit welchem Helm in Australien?

Von Mathias Brunner
Der Blauhelm von Sebastian Vettel

Der Blauhelm von Sebastian Vettel

Die Fans des Weltmeisters warten gespannt auf das jüngste Design. Auch 2013 sind zehn Vettel-Helme zu erwarten.
Früher war nicht alles besser, aber vieles anders: nehmen wir nur einmal das Helm-Design. Die meisten Fahrer trugen die gleichen Farben jahrein und jahraus, und sie rümpften schon die Nase, wenn sie einen Sponsorenkleber anbringen mussten. Einige ertrugen es nicht einmal, wenn jemand ihren Helm anfasst, geschweige denn am Design herummurkst.

Die heutige Fahrergeneration sieht das etwas lockerer.

Sebastian Vettel wird zusammen mit seinem Helmdesigner Jens Munser auch 2013 rund zehn verschiedene Helmdesigns präsentieren.

Was sich Munser und Vettel einfallen lassen, ist streng geheim. Das stellt auch die Organisatoren des Australien-GP vor ein Problem: denn über den Boxen der Fahrer werden immer jeweils die passenden Helme gezeigt.

Nur: Was tun, wenn noch keiner weiss, womit Sebastian auf die Bahn gehen wird?

Die Australier gingen – sehr typisch – pragmatisch vor: Sie verwendeten (siehe Foto oben) eines jener Designs, die Vettel während der Wintertests in Spanien trug.

Dabei handelt es sich um einen auf den ersten Blick blauen Helm. Beim zweiten Blick zeigen sich verschiedene Blautöne, die ineinander übergehen, dazu gibt es ein Punktemuster mit holografischen Effekten.

Vettel trug darüber hinaus in Jerez ein chrom-hellgraues Design mit verschiedenen Red-Bull-Logos, die im Sonnenlicht verschiedene Effekte erzeugen. An der Seite und an der Kinnpartie fiel das Violett von Titelsponsor Infiniti auf.

Als Faustregel gilt: Ein Helm wird von Sebastian Vettel so lange getragen, bis damit ein Sieg eingefahren ist.

Wir würden uns aber nicht wundern, wenn der dreifache Weltmeister am kommenden Wochenende noch mit einem ganz anderen Design auftaucht.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Marko: «Das war der Grundstein für den Sieg»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das Formel-1-Rennen in Spanien und erklärt, wie WM-Leader Max Verstappen seinen siebten Saisonsieg einfahren konnte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 21:55, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • Di. 25.06., 22:00, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di. 25.06., 23:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Di. 25.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 26.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 26.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 26.06., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mi. 26.06., 04:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
12