Nico Rosbergs Video Blog: «Auto war fast unfahrbar»

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Für Nico Rosberg war der Grand Prix in Austin eine große Enttäuschung

Für Nico Rosberg war der Grand Prix in Austin eine große Enttäuschung

Mercedes-Pilot Nico Rosberg will den Grand Prix der USA in Austin «nur noch abhaken» und würde am liebsten schon heute das nächste Rennen fahren.

Als «sehr durchwachsenes Wochenende» bezeichnete Nico Rosberg den Grand Prix der USA, bei dem er nur als Neunter ins Ziel kam. «Das ging schon los im Qualifying. Es waren ganz außergewöhnliche Bedingungen. Es war sehr kalt und die härtesten Reifen überhaupt auf dieser Strecke», erzählt der Deutsche in seinem Video Blog. «Durch diese Kombination habe ich keine Temperatur in die Reifen bekommen. Damit hatten zwar alle zu kämpfen, aber was immer ich machte, ich habe es nicht hinbekommen. Das Auto war fast unfahrbar. Es ging einfach nicht schneller.»

Am Ende musste Nico Rosberg schon in Q2 die Segel streichen und ging von Startplatz 14 ins Rennen. «Von da an war alles sehr schwer . Ich habe im Rennen alles gegeben, aber da alle auf einer Ein-Stopp-Strategie waren, konnte ich nicht mal da etwas machen, um zu überholen. Ich musste alle auf der Strecke überholen und habe es auch ein paar mal geschafft, Ricciardo, Kovalainen und Di Resta waren etwas langsamer.» Bei Williams-Pilot Valtteri Bottas war dann aber Endstation. «Der ist ein Superrennen gefahren. Ich war zwar am Ende gut unterwegs, aber es hat einfach nicht gereicht.»

Mit Platz 9 holte Nico Rosberg noch zwei WM-Punkte. «Schade für die Fahrer-WM, denn ich habe mir echt Hoffnungen gemacht, dass ich mit ein bisschen Glück noch nach vorne komme, aber mein Teamkollege und Mark Webber sind jetzt zu weit weg. Das ist mehr oder weniger gelaufen. In der Konstrukteurswertung haben wir heute mehr Punkte geholt als Ferrari und das ist wichtig.»

Jetzt freut sich der 28-Jährige auf das Saisonfinale in Brasilien. «Für mich könnte das Rennen jetzt schon losgehen, denn nach so einem schlechten Wochenende möchte ich unbedingt wieder ein neues Rennen fahren. Das möchte ich nur noch abhaken, muss aber noch ein paar Tage warten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE