Romain Grosjean: «Bald etwas zu verkünden»

Von Andreas Reiners
Romain Grosjean: Wohl auch 2015 für Lotus

Romain Grosjean: Wohl auch 2015 für Lotus

Die Planungen bei Lotus für die kommende Saison liegen offenbar in den letzten Zügen. Nach Pastor Maldonado wird wohl auch dessen Teamkollege Romain Grosjean für 2015 bestätigt.

«Wir sind kurz davor, bald etwas verkünden zu können. Aber es gibt keinen Druck, wann wir etwas sagen», erklärte der Franzose hinsichtlich seiner aktuellen Vertragssituation.

In diesem Jahr hatte Grosjean kein leichtes Spiel. Allzu oft kam dem 28-Jährigen das Technikpech in die Quere, derzeit belegt er mit acht WM-Zählern den 14. Tabellenrang. Zum Vergleich: Die Saison 2013 schloss er mit 132 Punkten auf dem siebten Gesamtrang ab. Doch die Motivation ist zurück, spätestens seit dem Deal mit Mercedes.

Denn Lotus wechselt bekanntermaßen den Motorenpartner und wird in der kommenden Saison statt von Renault von Weltmeister Mercedes mit den Antriebseinheiten beliefert. «Ich weiß, dass die Ingenieursabteilung sehr aufgeregt ist. Ich kann es kaum erwarten, mit dem Testen anzufangen», so Grosjean. Denn dann wisse man, ob man 2015 endlich wieder konkurrenzfähig ist. Nebenbei ein weiterer deutlicher Hinweis auf seine eigene Zukunft.

Die nähere Zukunft beginnt am Wochenende mit dem Großen Preis der USA in Austin. Das Ziel ist natürlich das Übliche: das Bestmögliche aus den Rennwochenende herauszuholen. Die letzten drei Rennen dienen aber auch bereits der Vorbereitung auf die neue Saison. «Wir werden verschiedene Dinge ausprobieren um noch mehr Daten für 2015 zu erhalten», verriet Grosjean.

So testet Lotus in Austin eine neue Fahrzeugnase. «Es geht darum, aerodynamische Daten zu sammeln. Das machen wir mit Blick auf die Entwicklung des E23 Hybrid, wie unser Auto fürs nächste Jahr heißen wird», hatte Lotus-Technikchef Nick Chester zuletzt erklärt.
Die neue Nase soll nur im ersten Training zum Einsatz kommen, wer sie bekommt, steht noch nicht fest. «Ich freue mich schon darauf, wie sie dann aussieht. Aber mein Fokus liegt natürlich hauptsächlich auf dem Rennen», so Grosjean.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 02.12., 13:25, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 02.12., 14:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 02.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 02.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.12., 18:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 02.12., 18:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Do.. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 02.12., 19:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
7DE