Esteban Gutiérrez: «Ich nutzte meine Fantasie»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Ein Herz und eine Seele: Esteban Gutiérrez und Teamchef Gene Haas

Ein Herz und eine Seele: Esteban Gutiérrez und Teamchef Gene Haas

Formel-1-Rückkehrer Esteban Gutiérrez spricht kurz vor dem ersten Vorsaison-Test in Barcelona (22. bis 25. Februar 2016) über seine Winterpause, seine Saisonvorbereitung und seine Zeit als Ferrari-Reservist.

Esteban Gutiérrez, wie hast du die Zeit nach dem Formel-1-Saisonabschluss verbracht?

Ich habe die Winterpause zusammen mit meiner Familie in meiner Heimatstadt Monterrey in Mexiko verbracht. Ich nutzte die Zeit, um mich zu entspannen und gleichzeitig physisch auf die Saison vorzubereiten. Das ist die beste Zeit des Jahres, um in einen guten Rhythmus zu kommen, bevor die ganze Reiserei wieder beginnt. Ich habe ein paar Tage im Kart und einige Tage auf meiner Ranch mit meinen Freunden genossen. Alles in Allem war es eine grossartige Zeit, in der ich meine Batterien wieder aufladen konnte.

Mit welchen Erwartungen gehst du zum ersten Vorsaison-Test nach Barcelona?

Wir wollen das Auto so viele Runden wie nur möglich fahren. Das ist unser erstes Ziel, den wir müssen sicherstellen, dass wir alle möglichen Probleme rechtzeitig aus dem Weg räumen können. Ich freue mich schon darauf, die Fahrzeug-Abstimmung für das erste Rennen in Australien zu ertüfteln. Wir werden sicher sehr viel Arbeit erledigen müssen. Das Wichtigste ist deshalb, dass wir als Team sehr effizient arbeiten, um Fortschritte zu erzielen.

Wie sehr freust du dich darauf, wieder ein Auto zu entwickeln, das du im GP auch selbst fahren darfst?

Ich bin sehr aufgeregt, nachdem ich ein Jahr auf der Reserve-Bank sass. Ich bin voller Energie und Ideen, mein Hunger nach Renneinsätzen ist gross. Es ist entscheidend, wie wir das Auto nun entwickeln werden, nur wenn das gut klappt, können wir auch selbstbewusst in die neue Saison starten.

Wie hast du es als dritter Fahrer für Ferrari im vergangenen Jahr geschafft, dich auf deine GP-Rückkehr zu konzentrieren?

Ich habe mich auf meine Vorbereitung fokussiert. Ich habe im Grunde alles unternommen, um den GP-Einsätzen möglichst nahe zu kommen. Ich sass viel im Kart und war auch einige Tage auf der Ferrari-Hausstrecke in Fiorano in älteren Formel-1-Rennern unterwegs. Und ich habe sehr viel Zeit im Simulator in Maranello verbracht.
Vor jedem Rennen habe ich mich auf die gleiche Art und Weise auf das anstehende Wochenende fokussiert, wie zuvor als Stammpilot und mir vorgestellt, dass ich das Rennen fahren würde. Ich nutzte meine Fantasie, um meine Sinne scharf zu halten, und habe jede freie Minute genutzt, um das Team zu beobachten und mir das Beste davon abzuschauen.

Die wichtigsten Termine

Präsentationen/Roll-out
15. Februar: Roll-out Mercedes (Silverstone, unbestätigt)
17. Februar: Red Bull Racing (in London, Team-Farben)
21. Februar: Präsentation McLaren-Honda (Ort unklar)
21. Februar: Roll-out und Filmtag Ferrari (Circuit de Barcelona-Catalunya)
21. Februar: Roll-out und Filmtag HaasF1 (Circuit de Barcelona-Catalunya)
22. Februar: Präsentation HaasF1 (Circuit de Barcelona-Catalunya)
22. Februar: Präsentation Williams (Circuit de Barcelona-Catalunya)
22. Februar: Präsentation Manor (Circuit de Barcelona-Catalunya)
29. Februar: Präsentation Toro Rosso (Circuit de Barcelona-Catalunya)
1. März: Neuer Sauber (Circuit de Barcelona-Catalunya)

Formel-1-Wintertests
22.–25. Februar: Spanien (Barcelona)
1.–4. März: Spanien (Barcelona)

Formel-1-WM
20. März: Australien (Melbourne)
3. April: Bahrain (Sakhir)
17. April: China (Shanghai)
1. Mai: Russland (Sotschi)
15. Mai: Spanien (Barcelona)
29. Mai: Monaco (Monte Carlo)
12. Juni: Kanada (Montreal)
19. Juni: Aserbaidschan (Baku) *
3. Juli: Österreich (Spielberg)
10. Juli: Grossbritannien (Silverstone)
24. Juli: Ungarn (Budapest)
31. Juli: Deutschland (Hockenheim)
28. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
4. September: Italien (Monza)
18. September: Singapur
2. Oktober: Malaysia (Sepang)
9. Oktober: Suzuka (Japan)
23. Oktober: USA (Austin) **
30. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
13. November: Brasilien (Sao Paulo)
27. November: Abu Dhabi (Insel Yas)
* Strecke noch nicht homologiert
** Finanzierung noch nicht gesichert

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE