Sim-Chaos und Audi-Aus: Daniel Abt beendet Karriere

Von Andreas Reiners
Formel E
Daniel Abt

Daniel Abt

Nach einem wilden Jahr 2020 hat Daniel Abt seine Zukunftspläne verraten: Er beendet vorerst seine Karriere und wird bei Sat.1 als Experte fungieren.

Daniel Abt beendet nach einem emotionalen Jahr 2020 seine Motorsport-Karriere – vorerst. Das gab der Deutsche am Sonntag in einem Video-Statement bekannt. Stattdessen wird er Sat.1 als Experte verstärken, denn der Privatsender überträgt ab 2021 die Formel E.

«Ich hatte zwar ein Angebot von einem Team, in Saison 7 in der Formel E zu starten, aber ich habe mich persönlich dagegen entschieden. Ich glaube, dass ich mit dem, was ich über die letzten sechs Jahre gesehen und erlebt habe, einen Mehrwert bieten kann, um die Formel E ansehbarer und cooler zu machen», sagte er.

Abt ist seit der Geburtsstunde der Formel E am Start und war bei allen 69 bislang gefahrenen Rennen dabei, zunächst für Audi, ehe in diesem Jahr der eSports-Skandal für seine Entlassung sorgte.

Er hatte bei einem virtuellen Rennen einen Sim-Profi für sich fahren lassen. Was ein Gag werden sollte, ging allerdings nach hinten los.

«Mir ist meine Welt um die Ohren geflogen. So tief bin ich noch nie mit der Achterbahn nach unten gefahren. All das, was ich mir versucht habe, in 20 Jahren aufzubauen, war weg», sagte er. Beim Saisonfinale in Berlin fuhr er für NIO, wird aber erst einmal eine Pause einlegen.

Denn er betonte: «Ich werde nächstes Jahr nicht im Rennauto sitzen, zumindest nicht in einer offiziellen Rennserie. Das ist aber für mich voll okay. Das soll kein Abschied vom Motorsport sein oder kein 'Ich werde nie wieder ein Rennauto fahren', es fühlt sich jetzt aktuell wie der richtige Weg an. Ich habe mega Bock drauf und bin super motiviert. Ich bin dankbar, dass ich aus dem Tief herausgekommen bin.»

ran-Sportchef Alexander Rösner: «Uns war es wichtig, jemanden zu finden, der in seiner Funktion als Experte und Co-Kommentator dem TV-Zuschauer die Faszination dieser neuartigen Rennserie und die Komplexität der innovativen Formel E-Fahrzeuge bestmöglich erklären kann. Und wer kann das besser als jemand, der als Rennfahrer von Beginn an bei der Formel E sehr erfolgreich mit dabei war?»

Dass «Daniel Abt viele junge Fans auf seinen Social-Media-Plattformen hat und mit seinen Motorsport-Videos schon jetzt erfolgreich unterwegs ist, hat die Entscheidung noch einfacher gemacht.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 20:50, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Sa. 23.01., 21:00, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 23.01., 21:40, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Sa. 23.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE