Kevin Magnussen: Vierte Pole in Belgien

Von Vanessa Georgoulas
F.Renault 3.5
Spa-Spezialist: Kevin Magnussen war auch im zweiten Qualifying der Schnellste

Spa-Spezialist: Kevin Magnussen war auch im zweiten Qualifying der Schnellste

DAMS-Pilot Kevin Magnussen drehte auch im zweiten Qualifying der 3.5-Liter-Klasse der Renault World Series in Belgien auf.

Wie schon im Vorjahr dominiert Kevin Magnussen auch in dieser Saison das Belgien-Rennwochenende der 3.5-Liter-Klasse der Renault World Series. Der Däne, der schon am Vortag an der Spitze losgebraust und als Erster ins Ziel gekommen war, sicherte sich auf dem Circuit de Spa-Francorchamps mit seiner Rundenzeit von 1:58,428 min auch den ersten Startplatz für das zweite Rennen. Es ist die vierte Pole-Position in Folge, die der 20-jährige Spross des ehemaligen Formel-1-Piloten Jan Magnussen auf der anspruchsvollen Piste in den Ardennen in der höchsten Klasse der Renault World Series erobern konnte.

Neben ihm darf der Schweizer Nico Müller den zweiten Lauf in Angriff nehmen. Der Draco-Pilot musste am Vortag noch mit Startplatz 16 vorlieb nehmen, weil sein zweiter Reifensatz schon vor der Zeitenjagd hinüber war. Im Rennen hatte der 21-Jährige aus Blumenstein Glück im Unglück: Yann Cunha schmiss bei einem Überholversuch Müllers die Tür zu und sorgte in der siebten Runde für das vorzeitige Rennende beider Beteiligten. Müller flog bei Tempo 200 ab und freute sich hinterher: «Zum Glück habe ich das unversehrt überstanden.» Die gefährliche Fahrweise des Brasilianers fiel auch den Regelhütern auf, die den AV-Formula-Piloten dafür büssten.

Die drittschnellste Zeit fuhr Rookie Stoffel Vandoorne. Der 21-jährige Lokalmatador, der Teil des McLaren-Nachwuchsprogramms ist, startet neben dem Niederländer Nigel Melker, der am Samstag mit dem dritten Rang seinen ersten Podestplatz in der 3.5-Liter-Klasse bejubeln durfte. In der dritten Startreihe stehen Will Stevens und António Félix da Costa.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 07.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 07.08., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Fr. 07.08., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 07.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 07.08., 22:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 07.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 7. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
17