Startaufstellung nach Meisterschaft

Von Oliver Runschke
Jubel bei Jon Fogarty

Jubel bei Jon Fogarty

Jon Fogarty startet in Watkins vor Memo Rojas und Brian Frisselle.

Spannender könnte die Ausgangslage zum Rennen auf dem «Short Course» in Watkins Glen nicht sein. Die drei ersten in der Tabelle gehen von den ersten drei Startplätzen ins Rennen. Zu seiner dritten Saisonpole fuhr [*Person Jon Fogarty*] im Gainsco-Riley-Pontiac und zog damit mit [*Person Memo Rojas*] (Ganassi-Riley-Lexus) gleich, der neben Ihm aus der ersten Startreihe ins Zweistundenrennen am Freitag geht.

«Wir hatten den ganzen Tag schon Bremsprobleme», erklärte Jon Fogarty nach dem Qualifying. «Daher haben wir die komplette Bremsanlage ausgetauscht und im Qualifying hat dann alles gepasst.» Bei Fogarty passte es schliesslich sogar so gut, dass der Meister von 2007 einen neuen Qualifyingrekord aufstellte.

Zwei Brüder gehen aus der zweiten Startreihe ins Rennen, Brian Frisselle (SunTrust-Dallara-Ford) startet von drei neben Burt Frisselle (AIM-Riley-Ford).

Timo Bernhard startet im Penske-Riley-Porsche von fünf, erbte allerdings einen Startplatz nachdem dem eigentlich fünftplatzierten Buddy Rice (Spirit of Daytona-Coyote-Porsche) die Trainingszeit aberkannt wurde. Bei der technischen Nachkontrolle stellte sich heraus das die Karosserie des ehemaligen Indy-500-Sieger ausserhalb der Abmessungen war.

Die Pole in der GT-Klasse holte sich Tabellenführer Leh Keen, eine perfekte Ausgangslage für den Farnbacher-Loles-Piloten und Teamkollege Dirk Werner. Hinter dem Farnbacher-Lole-Porsche lauert der Mazda von Sutherland/Cameron sowie der Pontiac von Lidell/Davis. Marco Holzer/Eric Lux gehen im zweiten Farnbacher-Loles-Porsche als vierte ins Rennen.

Aus dem Kreis der Titelaspiranten schied in Watkins Gen allerdings ein Kandidat aus. Titelverteidiger Paul Edwards, Zweiter in der GT-Meisterschaft, verletzte sich bei einem Trainingsunfall an der Schulter und muss an diesem Wochenende aussetzen. Seinen Platz im Pontiac an der Seite von Kelly Collins nimmt Teamchef Leighton Reese ein. 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP-Titelkampf 2022: Entscheidet Stallorder?

Günther Wiesinger
Drei Rennen vor Schluss liegen in der MotoGP-WM-Tabelle nur zwei Punkte zwischen Yamaha-Einzelkämpfer Fabio Quartararo und Ducati-Hoffnungsträger Pecco Bagnaia. Das Thema Stallorder drängt sich auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 07.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 07.10., 13:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Fr.. 07.10., 14:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 15:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Fr.. 07.10., 15:35, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Fr.. 07.10., 16:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 16:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 07.10., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 17:45, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 07.10., 18:15, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2022
» zum TV-Programm
3AT