Bad Hersfeld: Holstein/Bartlett gewinnen EM-Quali

Von Rudi Hagen
Überraschung: Auch die Herxheimer Patrick Zwetsch (r.) und Beifahrer Victor Caric sind für das EM-Finale qualifiziert

Überraschung: Auch die Herxheimer Patrick Zwetsch (r.) und Beifahrer Victor Caric sind für das EM-Finale qualifiziert

Sechs Gespannteams qualifizierten sich in Bad Hersfeld für das EM-Finale in Eenrum, darunter fünf deutsche. Jannick de Jong gewann die Solo-Konkurrenz.

Der Niederländer Sven Holstein und seine Beifahrerin Natascha Bartlett aus Großbritannien gewannen am Samstagabend unter Flutlicht beim MSC Bad Hersfeld die Qualifikation zum Finale der Seitenwagen-EM. Sie profitierten dabei allerdings vom Pech des deutsch-niederländischen Teams Markus Brandhofer/Sandra Mollema.

Die hatten im A-Finale bei sehr staubigen Bahnverhältnissen das Viererfeld bis in die Zielkurve klar angeführt, doch dann fehlte plötzlich der Vortrieb und Holstein/Bartlett konnten ebenso vorbeiziehen, wie die mit schweizer Lizenz gestarteten Imanuel Schramm/Frank Schiemer. Brandhofer/Mollema rollten als Dritte über den Zielstrich, da Marco Hundsrucker und Beifahrerin Nadine Löffler, die für Österreich fahren, ebenfalls ein technisches Problem hatten.

Alle vier Teams hatten sich aber schon durch die Teilnahme am A-Finale für das EM-Finale in Eenrum (NL) qualifiziert, welches am 28. August stattfinden wird. Hundsrucker/Löffler hatten das B-Finale vor Schramm/Schiemer gewonnen. Die Geschwister Manuel und Melanie Meier vom MSC Berghaupten wurden im B-Finale Dritte vor den stark verbesserten Patrick Zwetsch/Victor Caric von der MSV Herxheim.

Alle sechs Teams sind damit für das Europameisterschafts-Finale qualifiziert. Die Dänen Mike Frederiksen/Jörgen Qvistgard (DK) und Oliver Möller/Lina Frohbös vom MSC Nordhastedt auf den Plätzen 7 und 8 sind Reservisten. Die beiden weiteren deutschen Gespanne, Jan Kempa/Sina Stickling und Andreas Horn/Alexander Herrmann schieden mit den Plätzen elf und zwölf aus.

Bei den Solisten zeigte der Niederländer Jannick de Jong, dass er wieder auf sehr hohem Niveau fahren kann. Er gewann die 12er-Konkurrenz mit zwei Punkten Vorsprung vor dem dänischen Langbahn-Piloten Jacob Bukhave und dem Niederländer William Kruit. Stephan Katt aus Neuwittenbek wurde Vierter.

Ergebnis Seitenwagen-EM Quali Bad Hersfeld:

Qualifiziert für das EM-Finale in Eenrum (NL): 1. Sven Holstein/Natascha Bartlett (NL/GB) 11 Vorlaufpunkte. 2. Imanuel Schramm/Frank Schiemer (D) 9. 3. Markus Brandhofer/Sandra Mollema (D/NL) 10. 4. Marco Hundsrucker/Nadine Löffler (D) 8. 5. Manuel Meier/Melanie Meier (D) 6. 6. Patrick Zwetsch/Victor Caric (D) 7. Reserve: 7. Mike Frederiksen/Jörgen Qvistgard (DK) 5. 8. Oliver Möller/Lina Frohbös (D),3. Ausgeschieden: 9. Clement Furet/Romani Furet (F) 5. 10. Klaas Kregel/Désirée Holstein (NL/D) 3. 11. Jan Kempa/Sina Stickling (D) 3. 12. Andreas Horn/Christian Schädler (D) 2. 13. Rachel Cox/John Cox (GB) 0.

C-Finale: 1. Frederiksen/Qvistgard, 2. Möller/Frohbös, 3. Furet/Furet, 4. Kregel/Holstein (ausgefallen).
B-Finale: 1. Hundsrucker/Löffler, 2. Schramm/Scchiemer, 3. Meier/Meier, 4. Zwetsch/Caric.
A-Finale: 1. Holstein/Bartlett, 2. Schramm/Schiemer, 3. Brandhofer/Mollema, 4. Hundsrucker/Löffler.

I-Solo: 1. Jannick de Jong (NL) 18 Punkte. 2. Jacob Bukhave (DK) 16. 3. William Kruit (NL) 15. 4. Stephan Katt (D) 12. 5.. Henry van der Steen (NL) 12. 6. Thomas Valladon (F) 8. 7. Paul Cooper (GB) 8. 8. David Pfeffer (D) 5. 9. Fabian Wachs (D) 4. 10. Jörg Tebbe (D) 4. 11. Jens Benneker (D) 2. 12. Dave Mears (GB) 1.

Finale: 1. De Jong, 2. Kruit, 3. Van der Steen, 4. Bukhave, 5. Katt, 6. Valladon.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 30.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 15:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Do.. 01.12., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: Extreme E
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3