Ginetta mit Pole-Position in ADAC GT4 Germany

Von Martina Müller
ADAC GT4 Germany
Die Ginetta G55 GT4 von Cedric Piro in Oschersleben

Die Ginetta G55 GT4 von Cedric Piro in Oschersleben

Startplatz eins für Cedric Piro beim Saisonfinale der ADAC GT4 Germany in Oschersleben. Das Qualifikationsergebnis zu Lauf zwei verspricht Hochspannung im Titelkampf. Vier Marken in den Top Fünf.

Cedric Piro (Team Piro Sports Caffè d´Italia) erzielte die Bestzeit in der Qualifikation zum Sonntagsrennen der ADAC GT4 Germany in der Motorsport Arena Oschersleben. In der Ginetta G55 GT4 umrundete Piro die 3,667 Kilometer lange Strecke in exakt 1:31,039 Minuten. «Das Auto lief super und die Bedingungen auf der Strecke waren richtig gut», freute sich Piro, der im Rennen gemeinsam mit Robin Falkenbach antreten wird. Piro gelang zudem Historisches: Es ist die erste Pole-Position überhaupt für Ginetta in der ADAC GT4 Germany. «Insgesamt muss ich mich beim Team bedanken. Wir hatten zuletzt am Lausitzring ein schwieriges Wochenende. Wir haben von Mittwoch auf Donnerstag die letzten Ersatzteile von Ginetta geschickt bekommen. Jetzt die Pole-Position ist einfach perfekt.»

Platz zwei in der Qualifikation schnappte sich Lennart Marioneck (RTR Projects), der im KTM X-Bow GT4 0,252 Sekunden zurücklag. Im Rennen ist Marioneck mit Trophy-Pilot Jan Krabec unterwegs. Nur zwei Tausendstelsekunden langsamer war Hendrik Still (Team Zakspeed) im Mercedes-AMG GT4, der gemeinsam mit dem Tabellenführer der Junior-Wertung Jan Marschalkowski startet.

Vierte wurden Florian Janits und Reinhard Kofler (3True Racing), denen im KTM X-Bow GT4 0,336 Sekunden auf die Spitze fehlten. Die Top Fünf komplettierte mit einem Rückstand von 0,502 Sekunden der Porsche 718 Cayman GT4 von Alexander Tauscher und Levi O'Dey (Team75 Bernhard).

Die in der Meisterschaft drittplatzierten Jan Kasperlik und Nicolaj Møller Madsen (Team Allied-Racing) erreichten in der Qualifikation Platz sechs. Damit befanden sie sich eine Position vor dem Mercedes-AMG-Duo Julien Apothéloz und Luca Trefz (Mann-Filter Team HTP-Winward), die in der Meisterschaft Platz zwei inne haben. Für die Tabellenführer Michael Schrey und Gabriele Piana (Hofor Racing by Bonk Motorsport) lief die Qualifikation im BMW M4 GT4 nicht nach Plan. Schrey schaffte Platz zwölf und startet das Rennen somit nur im Mittelfeld.

Durch das Resultat der Qualifikation ist Hochspannung für das Finale der ADAC GT4 Germany in der Motorsport Arena Oschersleben garantiert. Start ist um 15.50 Uhr. Das Rennen wird ab 15.45 Uhr von SPORT1+ im Fernsehen übertragen. Es ist zudem auf SPORT1.de, adac.de/motorsport und youtube.com/adac im Livestream zu sehen. Hier das Ergebnis zum Nachlesen

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do. 26.11., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 26.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE