Yamaha steht vor Einigung mit neuem Kundenteam

GetSpeed greift mit starkem Pro-Fahrzeug in GTWC an

Von Jonas Plümer
Neues Pro-Trio für GetSpeed

Neues Pro-Trio für GetSpeed

Jules Gounon, Luca Stolz und Fabian Schiller werden für GetSpeed im GT World Challenge Europe Endurance Cup starten. Damit wird Gounon, der amtierende Meister der Intercontinental GT Challenge, für zwei Teams starten.

Der Fanatec GT World Challenge Powered by AWS Endurance Cup zählt international zu den stärksten Serien im GT3-Sport. Mit einer neu zusammengestellten Fahrerkombination greift GetSpeed in diesem Jahr nach der Krone. Die Mercedes-AMG Performance-Fahrer Jules Gounon, Fabian Schiller und Luca Stolz bilden im Mercedes-AMG GT3 des Mercedes-AMG Team GetSpeed die Speerspitze des insgesamt drei Fahrzeuge umfassenden Lineups des Rennstalls aus dem Gewerbepark am Nürburgring.

«Mit zwei zweiten Plätzen in Paul Ricard und am Nürburgring sowie Rang vier beim Finale in Barcelona haben wir starke Performance unter Beweis gestellt», sagt Teamchef Adam Osieka. «Mit dem erfahrenen Fahrertrio Fabian, Jules und Luca greifen wir 2024 nach dem Titel.»

Alle drei Piloten verfügen über jede Menge GT3-Erfahrung. Gounon ist der amtierende Champion der Interkontinentalen GT Challenge. Stolz wurde in der GTWC Europe 2019 Zweiter, 2021 Dritter und ist Vizechampion der IGTC 2023. Zudem war der 26-Jährige 2022 Teil des GetSpeed-Trios, das beim 24h-Rennen in Spa-Francorchamps Platz zwei belegte. Auch Schiller, der bereits lange Zeit für GetSpeed am Start ist, feierte mit der Mannschaft rund um Adam Osieka bereits große Erfolge. Am herausragendsten war Platz zwei beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring 2022.

Kurios: Damit wird der mit Lizenz aus Andorra startende Franzose Jules Gounon, der 2017 Meister im ADAC GT Masters wurde, für zwei Mercedes-AMG-Teams in der GT World Challenge Europe starten: Im Sprint Cup startet er gemeinsam mit Maximilian Götz für Boutsen VDS.

Der offizielle Startschuss für die Fanatec GT World Challenge Powered by AWS fällt beim Prologue am 5. und 6. März in Paul Ricard. Dort findet auch einen Monat später (5.-7. April) das erste Rennen im Endurance Cup statt. Nach dem Saisonhighlight bei den CrowdStrike 24hours of Spa (26.-30. Juni) folgt das GetSpeed-Heimspiel am Nürburgring (26.-28. Juli). Die letzten beiden Stationen sind Monza (20.-22. September) und erstmalig Jeddah (21.-23. November).

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «So ist Max Verstappen unschlagbar»

Dr. Helmut Marko
​Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Max Verstappen mit Saisonsieg No. 4, auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 25.04., 00:00, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Do.. 25.04., 00:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 25.04., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 25.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 04:15, Motorvision TV
    Bike World
  • Do.. 25.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 05:45, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 09:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
11