IDM 125/Moto3: Lauf 1 geht an Luca Grünwald

Von Andreas Gemeinhardt
IDM 125
Luca Grünwald gewinnt auf dem Sachsenring

Luca Grünwald gewinnt auf dem Sachsenring

Das spannende Rennen der IDM 125/Moto3 auf dem Sachsenring gewinnt Luca Grünwald knapp vor Bryan Schouten, Florian Alt und Max Enderlein.

Im Qualifying der IDM 125/Moto3 erobert sich Moto3-Pilot Luca Grünwald in 1:30,526 die Pole-Position. Florian Alt landee auf dem zweiten Startplatz und ist mit 1:30,785 der schnellste 125cc-Zweitakt-Fahrer. Bryan Schouten und Max Enderlein folgten auf den Plätzen 3 und 4. Ladislav Chmelik, Klaus Heidel, Michael Ecklmaier und Maximilian Kappler qualifizieren sich für die zweite Startreihe. Doch Heidel fehlt in der Startaufstellung. Der Sachse kollidierte im Qualifying mit Kevin Hanus und zog sich dabei eine Handverletzung zu.

Alt übernimmt im Rennen die Führungsarbeit, doch Grünwald, Schouten, Enderlein und Ecklmaier bleiben dran. Nach drei Runden ist Grünwald vorne, doch Alt erobert sich die Führung zurück. Schouten greift ebenfalls in den Kampf um den Sieg ein und übernimmt in der achten Runde die Führung, doch diese wechselt in den folgenden Runden mehrfach. Ecklmaier verliert den Anschluss zum Führungsquartett.

In der letzten Runde setzt sich Grünwald knapp vor Schouten, Alt und Enderlein durch. Ecklmaier wird Fünfter vor Ladislav Chmelik, Maximilian Kappler, Henning Flathaug, Damien Raemy und Joe Schack. Grünwald gewinnt die Moto3-Wertung vor Schouten, Ecklmaier, Kappler, Jerry van de Bunt, Kevin Hanus, Christoph Beinlich und Timo Kugler. In der 125ccm-Wertung gewinnt Alt vor Enderlein, Chmelik, Flathaug, Raemy und Schack.

Rennberichte und Hintergrundinformationen vom IDM-Lauf auf dem Sachsenring lesen Sie in der Speedweek-Printausgabe 2012/38, die ab kommenden Dienstag (4.September) erhältlich ist.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
» zum TV-Programm
7DE