IDM 2018: Entscheidung noch diese Woche?

Von Esther Babel
IDM
Ist der Lausitzring 2018 wieder mit dabei?

Ist der Lausitzring 2018 wieder mit dabei?

Die Spannung steigt, ob es noch vor den nahenden Feiertagen eine Entscheidung für oder gegen eine IDM 2018 gibt. Rennstrecken sind für mögliche Veranstaltungen geblockt. Doch es fehlen die Unterschriften.

Wenn man an die IDM-Macher der Saison 2017 wöchentlich eine Mail schickt, mit der Frage, ob es denn in Sachen IDM 2018 etwas Neues gibt, dürfte man als Journalist auf der Beliebtheitsskala der Befragten am unteren Ende rangiere. Auf Augenhöhe mit Zahnarzt oder ähnlich Ansprechendem.

Doch die Herrschaften sind tapfer und antworten umgehend, auch wenn es noch nicht wirklich viel zu sagen gibt. Aber immerhin weiß man, dass am anderen Ende der Leitung noch Leben ist.

«Leider gibt es noch keine Neuigkeiten», teilte Matthias Schröter vom sportlichen Ausrichter SPEEDWEEK.com auf die Anfrage aus der vergangenen Woche mit. «Wir haben alle Streckenoptionen zusammengetragen; gerade kam noch der Lausitzring rein. Aktuell prüft unsere Geschäftsführung das neue IDM-Geschäftsmodell. Sobald eine Entscheidung gefallen ist, werden wir eine Pressemitteilung rausgeben.»

Eine offizielle Mitteilung gibt es noch nicht. Nur leichte Bewegungen im Netz. «Auf der Seite des TT Circuit in Assen ist "IDM Superbike" zumindest aus dem Menü der Veranstaltungen wieder verschwunden», stellte ein findiger Kollege fest und teilte sein Wissen mit SPEEDWEEK.com, «wenn auch in der Liste noch drin und wieder mit Link zur alten superbike-idm Webseite. Beim Circuit Zolder hat man den Namen beim angefragten Termin, der aber bei Facebook noch als Event zu finden ist, von IDM Superbike in Motorrad Action Team geändert.» Den IDM-Auftakt peilt man für Ende April in Oschersleben an, auch ein Frühjahrstraining soll es im Vorfeld dort geben.

Auch von der Arbeitsgruppe Motorrad im Industrieverband Motorrad ist entgegen der Aussage vom Anfang Oktober auf dem Hockenheimring seit dem nichts mehr zu hören. Doch nach einer Sitzung im November steht die Möglichkeit im Raum, den beim DMSB nicht gekündigten Promoter-Vertag an den diesjährigen Ausrichter vom Action Team zu übertragen.

«Wir hoffen, dass morgen eine Entscheidung fallen könnte», lautete die Antwort von Matthias Schröter in dieser Woche. «Ein Vertrag zwischen DMSW und MPS wird erst dann geschlossen, wenn wir das OK der MPS-Geschäftsführung haben. Nach guten Gesprächen mit Herrn Schacht sind wir uns über die Modalitäten einig mit dem DMSW.»

Und die Termine im Netz? «Zolder und Assen haben die Optionen in Eigenregie veröffentlicht und nun offensichtlich anders benannt, worauf wir keinen Einfluss haben», erläutert der potentielle Ausrichter. «Richtig ist jedoch, dass wir auf beiden Strecken geblockte Termine haben für das Action Team. Darüber hinaus verfügen wir über Optionen in Oschersleben, Lausitzring, Schleiz, Most und Hockenheim.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
6DE