IDM Hockenheim: Zeitplan und Stream am Samstag

Von Esther Babel
IDM
Frühsport am Samstag

Frühsport am Samstag

Ab dem Nachmittag soll es weniger regnen und per Live-Stream werden die ersten Rennen übertragen. Zahlreiche Gäste tummeln sich in den verschiedenen Klassen. Ab 15.25 Uhr werden Punkte verteilt.

«Jetzt sind wir schon am letzten Rennen der Saison angekommen und natürlich sind die Erwartungen für den Hockenheimring hoch», erklärt Werner Daemen, Chef des Teams EGS-alpha-Van Zon-BMW, der mit Ilya Mikhalchik und Vladimir Leonov gleich zwei Podestkandidaten für die IDM Superbike in seiner Mannschaft hat. «Die Strecke sollte gut passen, wir sind hier schon Tests gefahren und die Leistungen unserer Fahrer waren da sehr gut. Ich hoffe, dass Ilya noch näher an Jonas Folger ranfahren kann. Vielleicht kann er ihn sogar einmal schlagen. Ilya hat auf dem Lausitzring eine sehr starke Performance abgeliefert, daher denke ich, dass er es auf dem Hockenheimring mit Jonas aufnehmen kann. Auch Vladimir war beim zweiten Rennen auf dem Lausitzring sehr gut mit dabei und wird sicher auf einen Podiumsplatz zielen. Ich hoffe, dass alle Fahrer diese Saison gut abschließen werden und damit gut auf die kommende Saison vorbereitet sind.»

Daemen selbst kommt erst am Sonntag angerauscht. Vor war der Belgier in portugiesischen Estoril unterwegs, wo er das BMW-Team, unter anderem mit Markus Reiterberger am Start, in der Langstrecken-Weltmeisterschaft betreute.

Gäste-Liste

Zahlreiche Piloten nahmen die letzte Möglichkeit des Jahres wahr und meldete sich als Gaststarter in den verschiedenen Klassen an. In der IDM Superbike waren gleich sechs zum Teil neue Gesichter zu sehen. Valentin Debise ersetzt im Team Kawasaki Weber Motos den Franzosen Erwan Nigon, der bei der Endurance-WM in Estoril antritt. Balint Kovacs übernahm die Yamaha vom verletzten Bastien Mackels im Team Bayer Bikerbox. Come Geene reiste aus Belgien an und Thomas Hainthaler aus München. Auch dabei David Datzer und Toni Finsterbusch, der mit dem Team GERT56 den Einstieg in die IDM 2021 vorbereitete.

In der IDM Supersport 600 gesellten sich Kevin Wahr, Roy Voermans und Max Melzer dazu. In der 300er-Abteilung waren es Chris Stange, Leo Rammerstorfer, Benjamin Baumgartner, Filip Feigl, Sascha de Vits und Maximilian Kappler.

Regenreifen sind gefragt

Ab Mittag sinkt die Regenwahrscheinlichkeit von massiven 90 auf überschaubare 50 Prozent. Es überwiegt von Tagesbeginn bis zum Nachmittag dichte Bewölkung aber es bleibt trocken bei Werten von 10 bis zu 13°C. Am Abend sollte in Hockenheim der Schirm nicht vergessen werden, da es regnet bei Temperaturen von 9 bis 11°C. In der Nacht sind anhaltende Regen-Schauer zu erwarten bei Tiefstwerten von 8°C. Mit Böen zwischen 37 und 55 km/h ist zu rechnen. (Quelle: wetter.com)

Live-Stream geht los

«Am Samstag kommen erst die Cups und dann noch das NTC-Rennen 1 und die IDM Sidecars», zählt Moderator Lukas Gajewski auf. «Am Sonntag gibt es dann die Titelentscheidungen in den IDM-Klassen mit jeweils beiden Rennen und dazu noch Rennen 2 vom NTC. Es sind zehn Kameras im Einsatz. Wie immer rund um die Strecke, beim Podium und dazu die Drahtloskamera für die Startaufstellung.Tommi Deitenbach macht den Kommentar. Dazu kommen wie immer Gäste aus dem Fahrerlager. Ich kloppe bei RTL Nitro in Köln von 1 bis 7 Uhr die Nachtschicht beim 24 Stunden-Rennen am Nürburgring, springe dann ins Auto und komme für den Sonntag noch dazu.»

Zeitplan am Samstag 26.09.2020

09.00 bis 09.25 Uhr Q1 IDM SSP 600
09.30 bis 10.00 Uhr Q1 IDM SBK
10.10 bis 10.40 Uhr Q1 NTC
10.45 bis 11.05 Uhr Q2 ProSTK Cup
11.10 bis 11.30 Uhr Q2 Twin Cup
11.40 bis 12.05 Uhr Q2 IDM SSP 300
12.10 bis 12.35 Uhr Q2 IDM SC

12.35 bis 13.05 Uhr Pause

13.05 bis 13.25 Uhr Q2 BMW Cup
13.30 bis 14.00 Uhr Q2 NTC
14.10 bis 14.35 Uhr Q2 IDM SSP 600
14.40 bis 15.10 Uhr Q2 IDM SBK

15.25 Uhr Rennen 1 Twin Cup
16.05 Uhr Rennen 1 BMWCup
16.45 Uhr Rennen 1 ProSTK Cup
17.35 Uhr Rennen 1 NTC
18.20 Uhr Rennen IDM SC

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
4DE