Team MotoLife Racing mit Trio bei der IDM 300 und 600

Von Esther Babel
Das Team um Andreas Köder hat sich für die Saison 2021 neu aufgestellt. In der Klasse Supersport 600 sind Sandro Wagner und Ian Dublin unterwegs. Angelo Licciardi kehrt in die IDM Supersport 300 zurück.

Das Team MotoLife Racing, stationiert am Rande der Schwäbischen Alb in Aalen, manch älterem IDM-Anhänger noch bekannt durch das dort ausgetragene Flugplatzrennen, hat sich neu in die IDM eingeschrieben. Teamchef Andreas Andreas Köder har sich mit drei Piloten angemeldet. Zwei in der IDM Supersport 600 und einer in der IDM Supersport 300.

In der kleinen Klasse taucht mit Angelo Licciardi ein alter Bekannter auf. Der Belgier mit italienischen Wurzeln war im Jahr 2019 dort als Meister vom Platz gegangen. Der Wechsel in die IDM Supersport 600 war für Licciardi im Corona-Jahr eher mühsam. Daher wird er mit diesem Jahr in der 300er-Klasse nochmals Schwung nehmen für den möglichen Aufstieg in die höhere Kategorie im kommenden Jahr.

In der IDM Supersport 600 werden Ian Dublin und Sandro Wagner an den Start gehen. «Mit Ian arbeite ich schon seit dem R6 Cup 2017 zusammen und er wird nach einer Verletzungspause wieder voll motiviert an den Start gehen», erklärt Köder. «Darüber hinaus werden wir mit einer Kalex Moto2 an diversen Rennen der CEV teilnehmen. Sandro und ich kennen uns schon seit einigen Jahren, ebenfalls aus der R6 Cup Saison, und haben uns schon 2018 die Box geteilt und greifen seit 2020 schon zusammen in der IDM an. Seine Tendenz des letzten Jahres ging definitiv in die richtige Richtung und wir hoffen, im Jahr 2021 den nächsten Schritt zu machen.»

Die Ziele sind im Team klar definiert. Top-Ten sind angesagt und den Abstand zur Spitze ein ordentliches Stück verringern. «Die IDM Supersport 300 wird Neuland für unser Team», meint Köder. «Aber wir haben im Hintergrund schon viel an Motoren oder der Elektronik gearbeitet. Viel Know-How wird auch nötig sein, denn mit Angelo Licciardi wurde ja auch der IDM-Meister von 2019 verpflichtet. Mit Angelo habe ich schon länger Kontakt und dieses Jahr haben wir uns entschlossen, unsere Zusammenarbeit zu starten.» Für die Saison 2021 wird als Minimalziel die Top-3 der Meisterschaft angepeilt. Sollten die Ergebnissen passen, wird Licciardi ab Oktober 2021 schon auf der MotoLife-600er für die Saison 2022 trainieren.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.09., 18:10, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.09., 18:30, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 18.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 18.09., 18:30, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.09., 18:55, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 18.09., 19:25, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Sa.. 18.09., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 18.09., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy 2021
» zum TV-Programm
2DE