MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

EWC/Spa aus IDM-Sicht: Ölverlust und Hochzeitsglocken

Von Esther Babel
Beim zweiten Lauf der Langstrecken-WM im belgischen Spa waren auch wieder zahlreiche IDM-Piloten am Start. So richtig happy war im Anschluss kaum einer. Nächster IDM-Halt: Most.

Mit Marvin Fritz hatte immerhin ein ehemaliger IDM Superbike-Champion in Belgien Grund zur Freude. YART holte sich, unter anderem auch unterstützt vom ehemaligen WM- und IDM-Piloten Max Neukirchner, mit ihrer Mannschaft den Sieg. Damit ist alles im grünen Bereich in Sachen Titelverteidigung. Dahinter fischten die IDM-Piloten ein wenig im Trüben oder schafften Achtungserfolge.

Werner Daemen, Manager BMW Motorrad World Endurance

«Wir hatten ein Problem, ein Ölleck, und wir konnten das Leck während des Rennens nicht finden. Ich denke, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben, als wir das Rennen beendet haben. Es wäre für die Fahrer und alle da draußen auf der Strecke zu gefährlich gewesen. Daher haben wir alle zusammen diese Entscheidung getroffen. Nun geht es für uns nach Japan, darauf konzentrieren wir uns, und nächste Woche absolvieren wir einen Test.»

Ilya Mikhalchik, BMW Motorrad World Endurance Team

«Es ist natürlich frustrierend, dass das Rennen so zu Ende ging. Ich hatte auf mindestens ein Podium gehofft, was ein realistisches Ergebnis gewesen wäre. Das war wirklich möglich mit unserem Speed und unserer Performance. Aber dieses Mal hatten wir etwas Pech. Sicherlich ist das nicht das Ergebnis, das wir uns erhofft und verdient hätten. Doch danke an das Team, sie haben großartige Arbeit geleistet, und an meine Teamkollegen, die die ganze Woche über auf allen Runden und in allen Sessions wirklich hart gepusht haben. Wir haben um die Spitzenplätze gekämpft. Jetzt freue ich mich auf das nächste Rennen, bei dem wir wieder unser Bestes geben werden.»

Marco Fetz, Motobox-Kremer-Racing

«Wir konnten die 8h von Spa auf dem 14. Gesamtplatz und auf Platz 8 in unserer Klasse beenden. Es war nicht einfach, aber wir haben das Beste aus der Situation herausgeholt. Danke an meine Teamkollegen für den mega Job. Weiter geht’s mit der EWC dann im Juli in Japan, kann es kaum erwarten. In zwei Wochen steht der nächste Lauf der IDM in Most auf dem Plan.»

Philipp Steinmayr, No Limits

«Gute Woche mit schlechtem Ende, aber wenigstens ein paar schöne Aufnahmen von der geilen Strecke von Spa-Francorchamps. Auf zum nächsten Rennen und danke für den tollen Job.»

Leandro Mercado, Honda Viltais Racing

«Gutes Rennen, der Kampf ums Podium war wieder knapp. Ein technisches Problem hat uns auf P18 versetzt, als wir auf Platz 4 unterwegs waren. Mit einer großartigen Arbeit zusammen mit meinen Kollegen und dem gesamten Team konnten wir uns zurückkämpfen. Wir wissen, dass wir konkurrenzfähig sind. Unsere Zeit wird kommen.»

Florian Alt, Honda Viltais Racing

«P4 auf der wunderbaren Strecke Spa Francorchamps. Wir hatten die Pace fürs Podest, aber eine Wasserklemme entschied sich, uns auszubremsen und wir verloren mehr als sechs Minuten in der Box. Das ist Endurance. Die Crew und meine Teamkollegen waren diese Woche großartig. Danke. Und noch herzlichen Glückwunsch an meinen besten Freund Marvin und Julia zu ihrer Hochzeit an diesem Wochenende.»

8h Spa, Rennergebnis (8. Juni)

1. YART - Yamaha (Canepa, Fritz, Hanika), Yamaha YZF-R1, 201 Runden
2. Yoshimura SERT Motul (Black, Masson, Linfoot), Suzuki GSX-R1000, +40,145 sec.
3.Tati Team Beringer (Clere, Krummenacher, Perolari), Honda CBR1000 RR-R, +3 Runden
4. Honda Viltais Racing (Alt, Odendaal, Mercado), Honda CBR1000 RR-R, +4
5. F.C.C. TSR Honda (Hook, Techer), Honda CBR1000 RR-R, +5
6. Team Bolliger Switzerland (Thöni, Brenner, Romero Barbosa), Kawasaki ZX-10R, +5
7. Team Aviobike by M2 Revo (Calia, Bernardi, Cocco), Aprilia RSV4 1100 (SST), +5
8. National Motos Honda (V. Suchet, S. Suchet, Raymond), Honda CBR1000 RR-R (SST), +6
9. BMRT 3D Maxxess Nevers (Cresson, Pilot, Lonbois), Kawasaki ZX-10R, +7
10. Team 33 Louit April Moto (Saltarelli, Antiga, Sanchis), Kawasaki ZX-10R (SST), +7

WM-Stand nach 2 von 4 Rennen:

1. Yoshimura SERT Motul, 88 Punkte
2. YART - Yamaha, 87
3. Tati Team Beringer, 54
4. BMW Motorrad World Endurance, 53
5. Team Bolliger Switzerland, 43
6. Kawasaki Webike Trickstar, 39
7. BMRT 3D Maxxess, 38
8. Motobox Kremer, 33
9. KM99, 29
10. F.C.C. TSR Honda, 26
11. Honda Viltais Racing, 22
12. Wojcik Honda, 21
13. MACO Racing, 13
14. MANA-AU Competition, 10

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Sa. 15.06., 03:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 15.06., 03:30, DF1
    The Speedgang
  • Sa. 15.06., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
11