IDM-Finale: Wer wird Meister?

Von Esther Babel
IDM
Alt (66) und Grünwald (43) wollen den Titel

Alt (66) und Grünwald (43) wollen den Titel

In den IDM-Solo-Klassen sind die Titelentscheidungen noch offen.

IDM 125/Moto3: In beiden Abteilungen kommt der Titelkandidat mit Luca Grünwald und Florian Alt aus dem Team Freudenberg, daher dürfte die Truppe aus Bischoffswerda schon das eine oder andere Bier kalt gestellt haben. Für Alt wird das Wochenende nochmals besonders stressig. Der KTM-Pilot fährt verzichtet auf die Qualifyings in Hockenheim, da er im italienischen Misano am Samstag beim Rennen zum Red Bull Rookies Cup unterwegs ist. Mit einer Sondergenehmigung des DMSB, darf Alt dann am Sonntag in Hockenheim das Warm-up fahren, muss sich dann auf den letzten Startplatz stellen und darf dann bei den beiden letzten IDM 125-Rennen teilnehmen.

IDM Supersport:
Im Vorjahr machte Jesco Günther schon beim ersten Rennen am Samstagabend alles klar mit dem Titel und legt anschliessend seine aufblasbare Plastik-Gitarre nicht mehr aus der Hand. Das Rennen am Sonntag war nur noch eine Formsache. In diesem Jahr wird die Entscheidung zwischen dem Finnen Tatu Lauslehto (250 Punkte) und dem Schweizer Daniel Sutter (220 Punkte) stattfinden. Bester Deutscher in der Tabelle und inzwischen ohne Titelchancen ist mit 193 Punkten Kevin Wahr.

IDM Superbike: Nach den beiden letzten Rennen der Saison 2012 wird er Meister entweder Michael Ranseder, Erwan Nigon oder Jörg Teuchert heissen. Die meiste Arbeit dürfte Jörg Teuchert haben. Der Franke hat auf den Führenden Ranseder 23 Zähler Rückstand. Da hilft Teuchert nur ein Doppelsieg und inklusiver massiver Patzer der Konkurrenz. Der Franzose Nigon ist in seinem ersten Jahr in der IDM mit acht Punkten Rückstand schon um einiges näher dran am Österreicher. Doch Ranseder übt sich im Vorfeld in Gelassenheit: «Locker bleiben ist die Devise.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 20.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 20.01., 09:00, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Dakar
  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6DE