IDM Nürburgring: Zeitplan am Sonntag

Von Esther Babel
IDM
Rund um die Nürburg scheint die Sonne und für die IDM-Fans ist rund um den Ring einiges geboten. Alle IDM-Klassen sind am Start.
 SuperNaked-Sonntagsfahrer

Eigentlich ist Michael Galinski kein Sonntagsfahrer. Der Chef von Team Yamaha MGM fährt in der Klasse SuperNaked normalerweise nur die Samstagsrennen. Am Sonntag kümmert er sich dann um seine Piloten Max Neukirchner und Damian Cudlin. Nach seinem Samstags-Sieg war Galinski aber Feuer und Flamme und kündigte an, auch im Rennen am Sonntag teilzunehmen. «Das macht wirklich Spaß. Wir sind leider zu wenige Fahrer, aber es gibt viele Interessierte. Ich glaube, für nächste Saison kann das richtig was werden», sagte Galinski.

Solange misst sich der Routinier mit Kjel Karthin (Team KARTHIN MSB Suzuki). Die beiden machen den Sieger meist unter sich aus. So wie zu Beginn des ersten Rennens am Samstag. Da führte Karthin, Galinski klebte ihm am Heck und liess nicht locker. In der fünften Runde stürzte Karthin und musste Galinski somit den Vortritt lassen.

Karthin schwang sich unverletzt wieder auf sein Bike und preschte dem Feld hinterher. Er kam schliesslich als Dritter ins Ziel, hinter Michael Galinski und Frank Behrje. «Der alte Mann hat von hinten richtig Druck gemacht», witzelte Karthin später und klopfte Galinski anerkennend auf die Schulter. «In einem Anflug von Wahnsinn dachte ich dann, ich sitze auf einer 600er und plötzlich wurde ich ausgehebelt», erklärt er den Sturzhergang.

Frank Behrje schnitt zum ersten Mal in dieser Saison besser ab als Karthin. «Ich habe Kjel schon wieder von hinten ankommen gehört und dachte nur: Bitte Herr, lass ihn nicht an mir vorbeiziehen.» Gott hat seine Gebete erhört. Heute gehen dann aber wieder einige schnelle Sonntagsfahrer an den Start.

Wettervorhersage

Mal Wolken, mal Sonne - mit beidem ist beim Wetter für Nürburg in den nächsten Tagen zu rechnen. Vor allem am Sonntag zeigt sich aber für längere Zeit die Sonne. Es wird kühler in der Region Nürburg: Von 22 Grad am Sonntag gehen die Höchstwerte auf 18 Grad am Montag zurück. Es weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus nördlicher Richtung.

Zeitplan für Sonntag den 14.6.2015

08.30 Uhr bis 09.25 Uhr Warm-up

09.40 Uhr Rennen 1 Suzuki Challenge
10.30 Uhr Rennen ADAC Junior Cup
11.30 Uhr Rennen 1 IDM Superbike/STK

12.10 Uhr IDM Eventpaket

13.00 Uhr Rennen IDM Moto3
13.50 Uhr Rennen 2 IDM SSP/SuperNaked
14.40 Uhr Rennen Yamaha R6 Dunlop Cup
15.30 Uhr Rennen 2 IDM Superbike/STK
16.25 Uhr Rennen 2 Suzuki Challenge
17.15 Uhr Rennen IDM Sidecar

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 15:50, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 16:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So. 17.01., 16:30, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 17.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • So. 17.01., 17:20, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 18:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 18:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 19:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7AT