Tim Georgi: 50.000 Euro von ADAC und KTM

Von Esther Babel
IDM Moto3
Norbert Zaha (KTM), Tim Georgi und Dieter Junge (ADAC) (v.li.) bei der Preisverleihung

Norbert Zaha (KTM), Tim Georgi und Dieter Junge (ADAC) (v.li.) bei der Preisverleihung

Nach seinem Sieg im ADAC Junior Cup powered by KTM erhielt Tim Georgi die passende Anschubfinanzierung für die IDM Moto3 durch den ADAC und KTM.

Nach dem erfolgreichen ersten Jahr des ADAC Junior Cup powered by KTM durften sich der Meister und der Vizemeister 2014 noch vor Weihnachten in der ADAC Zentrale in München zwei ganz besondere Geschenke abholen.

Champion Tim Georgi (14, Berlin) freute sich über 50.000 Euro für die Saison 2015 in der IDM Moto3 Standard / Moto3 GP Klasse, Vizemeister Lukas Tulovic (14, Eberbach) erhielt von Serienpartner KTM eine 125ccm Duke.

«Das war ein besonderer Tag, an dem die Sieger im ADAC Junior Cup powered by KTM geehrt wurden», sagte Dieter Junge, ADAC Referent für Motorräder. «Für mich war es ein spezielles Ereignis, weil beide Piloten ihre motorsportliche Karriere in nachfolgenden Klassen fortsetzen werden. Für uns ist es wichtig, dass wir den Grundstein legen, um derartige Talente für die Zukunft vorzubereiten. Ich glaube, dass wir mit beiden Fahrern gute Arbeit geleistet haben und wünsche ihnen viel Glück für ihre weitere Laufbahn.»

Norbert Zaha, Geschäftsleiter KTM Sportmotorcycle GmbH Deutschland, ergänzte: «Wir freuen uns sehr, dass wir im ersten Jahr der Zusammenarbeit mit dem ADAC im Straßenrennsport einen derartigen Erfolg feiern konnten. Die Nachwuchsförderung ist für KTM ein extrem wichtiger Baustein. Die beiden besten Fahrer haben gewonnen. Wir wünschen beiden für die nächste Saison das Allerbeste, wenn sie die im ADAC Junior Cup powered by KTM gesammelte Erfahrung in ihre weitere Karriere mitnehmen.»

ADAC und KTM ebnen Georgi den Weg in die IDM Moto3

Georgi steigt in der Saison 2015 in die IDM Moto3 Standard / Moto3 GP Klasse auf. Hierbei hilft ihm die Unterstützung von jeweils 25.000 Euro durch KTM und den ADAC. «Ich freue mich sehr», sagte der Berliner strahlend. «Ohne den ADAC und ohne KTM wäre es nicht möglich, dass ich im nächsten Jahr direkt in der Moto3 Standard Klasse an den Start gehen könnte.»

«Meinen Vertrag beim Freudenberg Racing Team habe ich bereits unterschrieben, nachdem wir bereits beim letzten Saisonrennen des ADAC Junior Cup powered by KTM in Hockenheim Kontakt hatten», schildert der Aufsteiger. «Die nächste Saison ist dank der Förderung von ADAC und KTM für mich definitiv gesichert. Für uns ist es ideal, dass es wieder eine Moto3 Klasse gibt. Im März werde ich das neue Bike im spanischen Valencia zum ersten Mal testen. Ich bin sehr gespannt.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 30.11., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Mo. 30.11., 09:20, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 30.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE