Vincon/Skach/Nekvasil: IDM-Piloten - EWC auf Ducati

Von Esther Babel
IDM Superbike

Auf dem Lausitzring sind Dominik Vincon und Marco Nekvasil an diesem Wochenende bei der IDM Superbike fleißig. Vor dem IDM-Finale in Hockenheim geht es erst noch zur Langstrecken-Weltmeisterschaft.

Volles Programm haben die IDM Superbike-Piloten Dominik Vincon und Marco Nekvasil an diesem Wochenende auf dem Lausitzring, wo im Rahmen der Superbike-Weltmeisterschaft auch zwei Wertungsläufe der IDM ausgetragen werden. Auch Denis Hetrampf ist mit seinem Team HPC Power Suzuki und seinen Fahrern Vittorio Iannuzzo und Dominic Schmitter am Lausitzring fleißig.

Doch nach einer erfolgreichen Saison in der Langstrecken-Weltmeisterschaft für das Team Hertrampf Racing Endurance geht es neben der IDM auch in der EWC weiter. «In der Saison 2016/2017 ist es uns gelungen, den Langstreckenweltmeister-Titel in der Klasse Supertwin Trophy zu gewinnen», erklärt das EWC Team. «Mit einem Top-Resultat beim Endurance-Langstreckenlauf in Oschersleben konnte der Weltmeistertitel fix gemacht werden. Trotz kurzer Vorbereitung und frühem Sturz ist es unseren Fahrern Oliver Skach (D), Marco Nekvasil (A) und Gareth Jones (AU) gelungen, noch in die Wertung zu fahren. Das Team um Ollie Olma und Denis Hertrampf hat dabei hervorragende Arbeit geleistet. Auf der Welle dieses Erfolges reifte die Idee, an der Langstrecken Weltmeisterschaft 2017/18 in der Klasse EWC teilzunehmen.»

Aus einer Idee wurden nun konkrete Pläne und die Mannschaft will in neuer Formation erneut bei der Langstrecke mitmischen. An Bord auch zwei IDM-Piloten. «Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren», versichert das Team um Denis Hertrampf. «Der Saisonauftakt 2017/2018 mit dem Bol d’Or in Frankreich wird vom 14. bis 17. September ausgetragen. Als fest eingeschriebenes Team HRT 100 – Hertrampf Racing Endurance werden wir auf einer Ducati 1299 Panigale an der Weltmeisterschaft teilnehmen. Nach dem Auftakt werden noch vier weitere Läufe ausgetragen. Voraussichtlich werden Le Mans (F), Oschersleben (D), Slowakiaring und Suzuka (Japan) die Stationen 2018 sein.»

Als Fahrer konnten Marco Nekvasil, Oliver Skach und Dominic Vincon verpflichtet werden.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 12:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport 1
Formel 3
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport HD
Formel 3
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 15:10, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 03.08., 15:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 03.08., 15:35, Sky Sport 1
Porsche Supercup
» zum TV-Programm
19