IDM Supersport: Sutter übernimmt die Gesamtführung

Von Andreas Gemeinhardt
Daniel Sutter auf dem Weg an die Tabellenspitze

Daniel Sutter auf dem Weg an die Tabellenspitze

Nach seinem Doppelsieg auf dem Schleizer Dreieck ist der Schweizer Daniel Sutter der neue Spitzenreiter im Gesamtklassement der IDM Supersport.

Auch im zweiten Rennen der IDM Supersport auf dem Schleizer Dreieck gibt Daniel Sutter (CH/Kawasaki) den Ton an. Der Schweizer sicherte einen komfortablen Vorsprung von über drei Sekunden auf Lucas Pesek (CZ/Suzuki), der versucht, sich von den Verfolgern abzusetzen. Auf den vierten Platz folgt Günther Knobloch (A/Yamaha) vor seinem Teamkollegen David Linorthner (A/Yamaha).

Bis zur Rennmitte ändert sich an der Reihenfolge nur wenig und die Reihenfolge auf den ersten zehn Plätzen lautet Sutter, Pesek, Knobloch, Linortner, Roman Raschle (CH/Kawasaki), Jesco Günther (D/Yamaha), Stefan Kerschbaumer, Marc Moser (D/Yamaha), Thomas Walther (D/Suzuki) und Dominik Vincon (D/Yamaha).

In der vierzehnten Runde beträgt Sutters Vorsprung sechs Sekunden. Knobloch verdrängt Pesek von der zweiten Position und auch auf den folgenden Plätzen gibt es spannende Positionkämpfe. Wenig später fehlt Thomas Walther, der nach seinem Sturz im ersten Lauf auch im zweiten Rennen zu Boden geht. Moser verdrängt Günther vom sechsten Platz.

Sutters fehlerfreie Leistung wird mit seinem vierten Saisonsieg und der Führung im Gesamtklassement belohnt. Knobloch macht mit dem zweiten Platz ebenfalls Boden in der Gesamtwertung gut. Pesek wird Dritter vor Raschle, Moser, Linortner, Günther, Kerschbaumer, Vincon und Jan Bühn (D/Suzuki).


Rennberichte und Hintergrundinformationen vom sechsten IDM-Lauf auf dem Schleizer Dreieck lesen Sie in der Speedweek-Printausgabe 2011/33, die ab kommenden Dienstag (09.August) erhältlich ist.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 03:50, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mi.. 18.05., 04:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 18.05., 04:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 7. Rennen: Berlin, Highlights
  • Mi.. 18.05., 04:15, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Mi.. 18.05., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 18.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 18.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 18.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
» zum TV-Programm
3AT