Oschersleben: Doppel-Erfolg für Fritz (Yamaha)

Von Esther Babel
IDM Supersport
Wegen Regen wurde das Rennen vorzeitig beendet. Vor dem Abbruch hatte Marvin Fritz die Nase vorn. Roman Stamm hatte als Zweiter das Nachsehen. Platz 3 für Stefan Kerschbaumer.

Zum zweiten IDM Supersport-Rennen am Sonntagmittag zogen dunkle Wolken über die Strecke von Oschersleben, doch die Piloten konnten ihren Start im Trockenen absolvieren.

Roman Stamm kam mit knapp einer Sekunde Vorsprung aus der ersten Runde zurück, hinter ihm hatten sich Marvin Fritz, Sieger vom Samstag, und Tatu Lauslehto in Stellung gebracht. Stefan Kerschbaumer hatte den Start verwachst und tauchte erst als Achter wieder auf.

Bereits in der zweiten Runde hatte sich das Feld an der Spitze auseinander gezogen. Stamm und Fritz trennte eine Sekunde, Fritz wiederum hatte eine Sekunde Vorsprung vor Lauslehto. Der Finne hatte allerdings Suzuki-Kollegen Vittorio Iannuzzo am Hinterrad kleben. Die beiden hatten sich schon am Vortag und auch in Zolder ansehnliche Duelle geliefert.

Während sich Fritz an Stamm heranarbeitete, schlossen sich auch Stefan Kerschbaumer und dessen Yamaha-Teamkollege Pepijn Bijsterbosch der Kampfgruppe um Rang 3 an. In der vierten Runde schnappte sich Fritz auf der Gegengeraden den Kawasaki-Piloten und übernahm die Spitze. Abschütteln liess sich Stamm allerdings nicht und schob sich in der achten Runde wieder auf den ersten Platz.

In Runde 12 ging Fritz wieder an die Spitze und zeitgleich machten sich die ersten Regentropfen auf der Strecke breit. In der nächsten Runde schob sich Kerschbaumer auf den dritten Platz nach vorne und verdrängte Bijsterbosch und Lauslehto. Stamm kam bei den Überrundungen besser klar und fuhr in Runde 14 einen Vorsprung von über einer Sekunde heraus.

Doch das nützte Stamm nichts. Denn in der 15. Runde wurde das Rennen abgebrochen. Laut Reglement zählt die Runde vorher und da war noch Fritz in Führung, der damit seinen Doppelsieg perfekt machte. Dritter wurde Kerschbaumer vor Lauslehto und Bijsterbosch.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE