Kawasaki-IDM-SSP300-Team mit Beinlich und Winkler

Von Esther Babel
IDM Supersport 300

Das Team Nutec-RT Motorsports by SKM Kawasaki erweitert sein Tätigkeitsfeld und ist ab sofort auch in der IDM Supersport 300 unterwegs. In der deutsch-niederländischen Kooperation wird mit drei Piloten geplant.

Troy Beinlich und Micky Winkler gehörten schon in diesem Jahr zu den Top-Ten-Piloten in der IDM Supersport 300. Im Jahr 2019 sollen die beiden Teenager weiter gefördert werden. Sogar Wildcard-WM-Einsätze sind drin. Frank Krekeler (SKM Motors) und Rob Vennegoor (RT Motorsports) haben in enger Zusammenarbeit mit Kawasaki Motor Deutschland ein spezielles Nachwuchsprogramm eingerichtet. Dank dieser Zusammenarbeit wird Nutec-RT Motorsports by SK-Kawasaki das offizielle Team des deutschen Importeurs sein. «Ziel dieses Projekts ist es», so die Macher, «die Fahrer auf die Supersport-300-Weltmeisterschaft vorzubereiten.»

Chancen auf einen baldigen WM-Ausflug haben der Niederländer Colin Velthuizen (15), Troy Beinlich (16) und Micky Winkler (17). Das Ziel ist die WM 2020 in der WM-Abteilung des Teams. Dort sind im kommenden WM-Jahr Nick Kalinin aus der Ukraine, der Australier Tom Bramich (21) sowie die Südafrikaner Dorren Loureiro (19) und Dino Iozzo (17) am Start.

«Wir sind sehr stolz auf dieses Projekt», meint Rob Vennegoor über das IDM-Engagement. «Denn wir sind sicher, dass diese jungen, talentierten Fahrer eine wunderbare Gelegenheit erhalten, sich auf das Level in der WM vorzubereiten.» Die Technik beim IDM- und beim WM-Team sind auf dem gleichen Niveau und alles wird von Frank Krekeler und der Firma SKM vorbereitet. «Da die Sponsoren beider Teams gleich sind», so Vennegor, «sind wir sehr flexibel und das macht dieses Projekt wirklich einzigartig. Vielen Dank an alle Sponsoren und natürlich an Kawasaki Deutschland.»

Teammanager des Projekts ist Knut Beinlich, Vater von Troy und IDM Supersport-600-Pilot Christoph, damit auch sichergestellt ist, dass es bei Überschneidungen von IDM und WM alles reibungslos abläuft.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm