Lausitz Race 1: De Vleeschauer siegt, Khouri raus

Von Rudi Hagen
IDM Supersport 300

Wie immer war es spannend bis zum Schluss in der SSP 300. Eine 10er-Gruppe kämpfte im Rennen 1 auf dem Lausitzring um den Sieg, Harry Khouri (AUS) wurde rausgekegelt, der Belgier Luca de Vleeschauer gewann.

Ein Riesenfeld mit 37 Fahrern ging ins fünfte von acht Rennen der IDM Supersport 300 auf dem riesengroßen, aber aus Corona-Gründen zuschauerfreien Ring. Unter ihnen mit Christian Stange vom Team Freudenberg (KTM 390 R), dem Österreicher Leo Rammerstorfer (Yamaha YZF-R3) und Troy Beinlich (Kawasaki Ninja 400) drei Gaststarter.

Nach dem Start über die elf Runden kurze Distanz lagen der Niederländer Rick Dunnik, Chris Stange und Colin Velthuizen (NL) auf der Kawasaki Ninja 400 vorne. Stange führte dann kurzzeitig die Kolonne an, in der dritten Runde flog der Niederländer Melvin van der Voort von der Strecke, nachdem er auf seinen Landsmann Thom Molenaar (KTM) aufgefahren war.

Der 16-jährige Australier Harry Khouri übernahm in Runde 4 die Führung vor Stange und Lennox Lehmann aus Dresden. Der erst 14-Jährige Sachse vom Team Freudenberg übernahm danach selbst Führung, als er an seinem Teamkollegen Stange vorbeifahren konnte.

Lehmann, zuletzt Sieger im ADAC Junior-Cup, hielt sich großartig in der zehn Piloten großen Spitzengruppe, musste aber in der sechsten Runde Luca de Vleeschauer vom Team RT Motorsports by SKM-Kawasaki vorbeilassen.

Danach wurde es eng. Assen-Sieger Harry Khouri wurde in der letzten Runde aus dem Pulk gekegelt, seine Maschine flog dabei im Kies auf ihn, aber der junge Australier blieb unverletzt. De Vleeschauer siegte vor Lehmann und dem Tschechen Petr Svoboda.

Ergebnisse IDM Supersport 300 Rennen 1 Top 10:

1. Luca de Vleeschauwer (B),
2. Lennox Lehmann (D),
3. Petr Svoboda (CZ),
4. Christian Stange (D)
5. Rick Dunnik (NL)
6. Colin Velthuizen (NL),
7. Ruben Bijman (NL),
8. G Leo Rammerstorfer (A)
9. Lennard Göttlich (D)
10. Dirk Geiger (D)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
4DE