IDM Assen: Harry Khouri siegt im SSP-300-Krimi

Von Esther Babel
IDM Supersport 300
Die Jüngsten im Feld ließen sich wie immer nicht lumpen und boten Unmengen von Überholmanöver. In der letzten Runde machte der Australier Khouri den Sack zu und gewinnt. Deutsche waren nicht auf dem Podest.

Beim IDM Auftakt der IDM Supersport 300 in Assen hatte die niederländische Nachwuchs-Armada ihren heimischen Laden voll im Griff. Melvin van der Voort und Rick Dunnik nahmen die ersten beiden Plätze in der ersten Startreihe 1 ein. Lediglich der Australier Harry Khouri störte die niederländische Idylle. In Reihe 2 ging es mit den Einheimischen Colin Velthuizen, Ruben Bijman und Thom Molenaar weiter. Deutsch gesprochen wurde erst in Reihe 3 mit Marvin Siebdraht und Lennox Lehmann auf den Plätzen 7 und 9.

In der ersten Runde galt es erst einmal, den Überblick zu behalten. Khouri setzte sich in der ersten Rune an die Spitze, gefolgt von van der Voort. Auf den dritten Rang vorgeschoben hatte sich Lehmann vom Team Freudenberg. Im hinteren Feld krachte es. Sarah Heide fabrizierte einen Highsider und blieb erst einmal liegen. Sturz auch für Kiefer-Pilot Toni Erhard. Es folgte Abbruch mit der roten Flagge und der Krankenwagen machten sich auf den Weg, um Heide ärztlich zu versorgen.

Erhard realisierte den Abbruch und legte eine kleine Jogging-Einlage ein, um seine KTM in die Box zu verfrachten. Von weitem war zu sehen, dass vor allem das Hinterrad einen Tausch nötig hatte. Wenig später ging es mit einem Quick-Start und einer auf neun Runden verkürzten Distanz wieder los. Wieder war es Kouhri, der nach einem guten Start die Führung übernahm, vor Van der Voort und Velthuizen. Bester Deutscher war auf Rang 8 ADAC Junior Cup Sieger Lennox Lehmann.

In der zweiten Runde schnupfte Velthuizen seine Kollegen Khouri und Van der Voort gleich auf einen Schlag ein. Doch lange hatte er am Platz an der Sonne keine Freude. Gleich acht Fahrer hatten sich zu einer Gruppe formiert und die Positionen wechselten ständig. Unzertrennlich waren auch die Deutschen unterwegs. Angeführt von Lehmann folgten Marvin Siebdraht, Dominik Blersch, Lennard Göttlich, Micky Winkler und Till Belczykowski.

Das Sprintrennen erlaubte nicht wirklich viel Taktieren. Volle Pulle war eher das Motto der Teenager und überholen, egal wo, das Thema des Tages. Rick Dunnik nahm als Erster die letzte Runde unter die Räder. Doch der Australier hatte sich seinen letzten Angriff bis zum Schluss aufgehoben und schnappte sich den Sieg auf den letzten Metern. Dunnik musste sich mit Rang 2 zufrieden geben, minimal dahinter landeten Van der Voort und Velthuizen auf den Plätzen 3 und 4. Bester Deutscher wurde als Sieber Marvin Siebdraht.

Ergebnis Lauf 2

1. Harry Khouri
2. Rick Dunnik
3. Melvin van der Voort
4. Colin Velthuizen
5. Luca de Vleeschauwer
6. Ruben Bijman
7. Marvin Siebdraht
8. Thom Molenaar
9. Lennox Lehmann
10. Lennard Göttlich

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 21.06., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 21.06., 07:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 21.06., 07:40, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mo.. 21.06., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 21.06., 08:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Mo.. 21.06., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 09:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 21.06., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 21.06., 11:00, ORF Sport+
    Formel 3: 2.Station 1.Rennen, Highlights aus Le Castellet
» zum TV-Programm
7DE