IMSA

6h Watkins Glen: Mazda mit Rekord bei Pole-Position

Von - 30.06.2019 05:57

Oliver Jarvis fuhr in der Qualifikation zu den 6 Stunden von Watkins Glen im Mazda DPi die Bestzeit. Dabei stellte der Brite einen neuen Rundenrekord auf. In der GTLM-Klasse ging der erste Startplatz an eine Corvette.

Starke Performance in der Qualifikation zum 6-Stunden-Rennen der amerikanischen IMSA-Serie in Watkins Glen. Mit einer Zeit von 1:29,639 Minuten stellte Oliver Jarvis seinen Mazda DPi auf die Pole-Position. «Das war unglaublich. Wir hatten sogar nicht einmal das Auto, das wir uns das ganze Wochenende gewünscht hätten. Aber als es drauf ankam, waren wir da. Ich hatte nicht die perfekte Runde, bin mit der Pole und dem neuen Rundenrekord aber mehr als zufrieden», erklärte der Brite, der gemeinsam mit Timo Bernhard und Tristan Nunez fährt.

Jarvis unterbot mit seiner Runde den bestehenden Rekord von Colin Braun, der in der Qualifikation 2018 mit 1:32,350 Minuten auf der 5,552 Kilometer (exakt 3,43 Meilen) langen Strecke im US-Bundesstaat New York gemessen wurde. Damals war die Top-Klasse der IMSA aber noch mit Continental- und nicht mit Michelin-Reifen unterwegs. Bereits am Saisonauftakt in Daytona hatte Jarvis einen 26 Jahre alten Rundenrekord geknackt.

Neben dem Mazda wird der Acura DPi von Juan Pablo Montoya und Dane Cameron losfahren. Hier lag Cameron in der Qualifikation 0,223 Sekunden zurück. Der zweite Acura von Ricky Taylor und Helio Castroneves folgte mit einem Rückstand von 0,289 Sekunden auf Rang drei. Dahinter befand sich der zweite Mazda von Jonathan Bomarito, Harry Tincknell und Olivier Pla, dem 0,344 Sekunden fehlten. Der fünftplatzierte Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing hatte bereits einen Respektabstand von 1,119 Sekunden.

In der GTLM-Klasse ging die Pole-Position an die Corvette C7.R von Jan Magnussen und Antonio García. Mit 0,317 Sekunden Rückstand schaffte es der Ford GT von Ryan Briscoe und Richard Westbrook auf Startplatz zwei. «Man muss immer vorsichtig sein, wenn Richard in der Nähe ist. Denn er ist immer sehr schnell. Aber meine Jungs haben einen guten Job gemacht und mich immer auf dem Laufenden gehalten», blickt Pole-Setter García auf das Quali-Duell mit Ford-Pilot Westbrook zurück. Startplatz drei ging an die zweite Corvette von Oliver Gavin und Tommy Milner (+0,492 Sekunden) vor dem BMW M8 GTE von Jesse Krohn und John Edwards, der 0,502 Sekunden zurücklag.

In der GTD-Klasse startet der Acura NSX GT3 von Meyer Shank Racing von vorne (1:44,978 Minuten). In der LMP2 schaffte der Oreca 07 von PR1 Mathiasen Motorsports die Klassen-Pole mit 1:31,735 Minuten. Die 6 Stunden von Watkins Glen werden am Sonntag um 15:45 Uhr (MESZ) gestartet und selbstverständlich wieder auf der Website der IMSA-Serie übertragen. Hier das Ergebnis aus der Qualifikation

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Pole-Position für den Mazda DPi bei der IMSA in Watkins Glen © LAT Pole-Position für den Mazda DPi bei der IMSA in Watkins Glen Die Corvette C7.R fährt in der GTLM-Klasse vorne los © LAT Die Corvette C7.R fährt in der GTLM-Klasse vorne los
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 13.12., 23:45, Hamburg 1
car port
Sa. 14.12., 00:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 00:45, Hamburg 1
car port
Sa. 14.12., 01:15, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 14.12., 01:45, Motorvision TV
MotorStories
Sa. 14.12., 02:20, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 03:20, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 03:50, Motorvision TV
Dream Cars
Sa. 14.12., 04:15, Motorvision TV
Dream Cars
Sa. 14.12., 05:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm