Ganassi Racing steigt mit Cadillac DPi in IMSA ein

Von Oliver Müller
IMSA
Der Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing wird 2021 nicht mehr in der IMSA antreten

Der Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing wird 2021 nicht mehr in der IMSA antreten

Zuwachs für die amerikanische IMSA-Serie. Das bekannte Team Chip Ganassi Racing kommt 2021 in das Championat und wird einen Cadillac DPi aufbieten. Fahrer werden jedoch erst zu späterem Zeitpunkt verkündet.

Gute Nachricht für die amerikanische IMSA-Serie. Nachdem zuletzt immer wieder Teams aus dem Championat ausgestiegen sind, kann nun Zuwachs vermeldet werden – und sogar hoch qualitativer. Denn Chip Ganassi Racing wird ab 2021 in der DPi-Klasse antreten und dabei einen Cadillac DPi aufbieten. Saisonstart der IMSA ist Ende Januar bei den 24h von Daytona.

«Wir können es kaum erwarten, wieder in die IMSA zurückzukehren und nach mehreren Jahren in der GTLM-Klasse nun um den Gesamtsieg zu kämpfen. Unsere Beziehung zu General Motors hat sich aus der NASCAR Cup-Serie nun erweitert. Wir könnten nicht glücklicher sein. Die Partnerschaft mit Cadillac ist eine enorme Chance für unser Team. Wir möchten ab Januar bei den 24h von Daytona für sie abliefern», erklärt Motorsport-Legende Chip Ganassi.

Chip Ganassi Racing ist seit 2004 in der Sportwagen-Szene unterwegs und war schon in der alten DP-Klasse (Daytona Prototype) in der IMSA und der Vorgänger-Meisterschaft Grand-Am am Start. Von 2016 bis 2019 wurden dann die Ford GT in der IMSA und auch der Sportwagen-WM (FIA WEC) im Werksauftrag eingesetzt. 2020 machte Chip Ganassi Racing eine Sportwagen-Pause, um sich neu auszurichten. Dies hat nun also stattgefunden.

Derzeit ist noch unklar, welche Piloten den Cadillac DPi fahren werden. An potenten Fahrern mangelt es der Sportwagen-Szene derzeit aber nicht. So werden sicherlich adäquate Lenkrad-Künstler gefunden werden. «Wir freuen uns sehr, Chip Ganassi Racing in der Cadillac-Familie begrüßen zu dürfen. Ihr Erfolg in vielen Bereichen des Rennsports, einschließlich Sportwagen, wird eine großartige Ergänzung unseres IMSA-Aufgebots sein. Die Historie von Chip mit acht Siegen bei den 24h von Daytona und den eingefahrenen Meistertiteln geben Cadillac ein weiteres starkes Team, das um die IMSA DPi-Meisterschaft 2021 kämpfen kann», erklärt Rory Harvey von Cadillac.

Cadillac muss für 2021 einen großen Abgang kompensieren, da Langzeit-Partner Wayne Taylor Racing für die kommende Saison ins DPi-Programm von Acura wechselt. Da kommt die neue Partnerschaft mit Chip Ganassi Racing der Luxus-Marke von General Motors gerade recht. Auch JDC-Miller MotorSports und Action Express Racing werden 2021 wieder für Cadillac in der DPi-Klasse unterwegs sein.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
5DE