So gehen die 24h von Spa in die Super Pole am Abend

Von Oliver Müller
Intercontinental GT Challenge
Der Audi R8 LMS von Dries Vanthoor, Christopher Mies und Kelvin van der Linde in Spa-Francorchamps

Der Audi R8 LMS von Dries Vanthoor, Christopher Mies und Kelvin van der Linde in Spa-Francorchamps

Audi, Porsche und Mercedes-AMG zeigten sich bislang bei den 24h von Spa-Francorchamps stark. Tabellenführer BMW nicht in Super Pole mit dabei. Dries Vanthoor, Christopher Mies und Kelvin van der Linde an der Spitze.

Bei den 24h von Spa-Francorchamps hat das Rennwochenende mittlerweile begonnen. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fand bereits die Qualifikation statt, die einerseits die Startplätze ab Position 21 bestimmt und zusätzlich auch für die 20 schnellsten Fahrzeuge das Ticket zur sogenannten 'Super Pole' bereithält. Diese wird dann am heutigen Freitag ab 18:20 Uhr ausgetragen und gibt jedem Fahrzeug die Möglichkeit zu zwei schnellen Runden auf der 7,004 Kilometer langen Strecke in den belgischen Ardennen.

Als schnellstes Auto der Qualifikation zog der Audi R8 LMS der aus dem ADAC GT Masters bekannten Piloten Dries Vanthoor, Christopher Mies und Kelvin van der Linde (Audi Sport Team WRT) in die Super Pole ein. Das Trio schaffte bei nassen Bedingungen eine kombinierte Zeit von 2:35,097 Minuten. (In der Qualifikation von Spa müssen alle drei Piloten nacheinander ans Steuer – am Ende wird ein Durchschnitt der gefahrenen Zeiten gebildet).

«Mein Dank geht an das Team. In der Pre-Qualifikation waren wir mit dem Set-up noch nicht zufrieden. Da war es aber noch trocken und nun nass - was uns zu passen scheint. Wir machen nun einen Regentanz für die Super Pole», meinte Kelvin van der Linde.

Auf Platz zwei schaffte es der Porsche von Matt Campbell, Patrick Pilet und Mathieu Jaminet vom Vorjahressieger-Team GPX Racing. Das Trio kam auf kombinierte 2:35,282 Minuten. «Für uns lief im Qualifying alles perfekt. Meine Runde war tadellos, das Team hat unser Auto optimal abgestimmt und meine Kollegen waren bärenstark. Platz zwei ist ein großartiges Ergebnis. Wir greifen in der Super Pole mit viel Selbstbewusstsein an. Das wird sicherlich ein spannendes Shootout», erklärte Campbell.

Direkt dahinter qualifizierte sich der R8 LMS vom Audi Sport Team Attempto Racing mit Mattia Drudi, Patric Niederhauser und Frederic Vervisch, die eine Zeit von 2:36,249 Minuten erzielten. Mit dem Fahrzeug von Raffaele Marciello, Timur Boguslavskiy und Felipe Fraga (Mercedes-AMG Team Akka ASP) lag der schnellste Mercedes-AMG GT3 auf Position vier.

«Es war ein gutes Qualifying für uns. Wir haben unser Ziel erreicht und haben uns für die Super Pole qualifiziert. Hierauf liegt jetzt unser voller Fokus, um eine bestmögliche Startposition für das Rennen herauszufahren», meinte Marciello, der mit seinen Wagenpartnern auf 2:36,387 Minuten kam. Die Top Fünf komplettierte der Mercedes-AMG GT3 von Maro Engel, Luca Stolz und Vincent Abril (Mercedes-AMG Team HRT) mit 2:36,400 Minuten.

Insgesamt schafften es sieben Porsche 911 GT3 R, fünf Audi R8 LMS, drei Mercedes-AMG GT3, drei Ferrari 488 GT3 und zwei Lamborghini Huracán GT3 in die Super Pole. Der beste BMW M6 GT3 (Farfus, Catsburg, Eng) belegte Platz 24. Der Hersteller aus Bayern führt derzeit die Tabelle der Intercontinatal GT Challenge an, zu der neben den 24h von Spa auch die 12h von Bathurst, die 8h von Indianapolis und die 9h von Kyalami zählen. Hier das Ergebnis der Qualifikation.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE