Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Triumph von Görbe, Neuner auf P 2, Lambing Dritter

Von Helmut Ohner
Rafael Neuner: Mit zwei zweiten Plätzen zur Meisterschaftsführung

Rafael Neuner: Mit zwei zweiten Plätzen zur Meisterschaftsführung

Mit einem Sieg von Soma Görbe endete der zweite Lauf der European Racing Championship der Klasse Superstock 600. Rafael Neuner übernimmt mit Rang 2 die Meisterschaftsführung vor Leon Lambing.

Wie ausgezeichnet die Rennorganisation von Eder Racing ist, zeigt die Tatsache, dass gleich drei ehemalige Supersport-WM-Piloten den Auftakt der European Racing Championship der Klasse Superstock 600 auf dem Pannonia Ring zu Testzwecken genutzt haben. Peter Sebestyen, Patrick Hobelberger und Thomas Gradinger zeigten dabei ihre Klasse. Während Hobelsberger und Gradinger vorzeitig ausstiegen, gewann Sebestyen das zweite Rennen, wurde allerdings nachträglich aus der Wertung genommen.

Hinter den drei übermächtigen Gastfahrern sah es in der Anfangsphase nach der Wiederholung seines Vortagessieges aus, doch Andreas Kofler, der für das Kawasaki Schnock Team Motorex in der IDM Supersport unterwegs ist, musste in der fünften von zwölf Runden seine Kawasaki an der Box abstellen, weil der Schaltautomat seinen Geist aufgegeben hatte und er das Material nicht unnötigerweise überbeanspruchen wollte.

Sebestyen, der das gesamte Fahrerfeld bis auf Hobelsberger und Gradinger von der letzten Position aufgerollt hatte, hatte am Ende die Nase vorne, dahinter kreuzte Soma Görbe (Yamaha) mit nur 0,111 Sekunden die Ziellinie. Wie schon am Samstag komplettierten Rafael Neuner auf seiner Kawasaki und Leon Lambing (Yamaha), der erneut eine Talentprobe ablegte, die Top-3. Den Kampf um die vierte Position entschied Raimund Söllinger (Yamaha) gegen Kevin Ranner – der Kawasaki-Pilot war in Lauf 1 gestürzt – für sich.

Während Lennart Ulbel und Gerald Gruber das Rennen bei brütender Hitze auf den Positionen 6 bzw. 7 beendet hatten, mussten die beiden Yamaha-Fahrer Amir Osmanovic und Dominik Rehak gegen Rennmitte den schwierigen Bedingungen Tribut zollen.

Nach zwei von acht Rennen führt Rafael Neuner mit 40 Punkten die Zwischenwertung vor Leon Lambing (32), Raimund Söllinger (26) sowie Andreas Kofler und ddm Red-Bull-Rookies-Cup-Fahrers Soma Görbe (beide 25) an. Hinter den Top-5- klafft bereits ein großes Loch. Richard Finazzer und Kevin Ranner weisen mit 11 Punkten bereits einen respektablen Rückstand auf. Dominik Rehak und Lennart Ulbel liegen einen weiteren Zähler zurück auf dem geteilten achten Rang.

Ergebnis Pannonia Ring 2
1. Soma Görbe, Yamaha, 12 Runden in 23:40,204 min. 2. Rafael Neuner, Kawasaki, +1,892 sec. 3. Leon Lambing, 9,880 sec. zur. 4. Raimund Söllinger, beide Yamaha. 5. Kevin Ranner, Kawasaki. 6. Lennart Ulbel. 7. Gerald Gruber, beide Yamaha. Schnellste Runde: Hobelsberger in 1:54,508 min.

Zwischenstand (nach 2 von 8 Rennen)
1. Neuner, 40 Punkte. 2. Lambing, 32. 3. Söllinger, 26. 4. Kofler und Görbe, beide 25. 6. Ranner und Finazzer, Yamaha, beide 11. 8. Rehak und Ulbel, beide 10. 10. Gruber und Jakob Furtner, Kawasaki, beide 9. 12. Osmanovic, 9. 13. Gergö Csanyi, Yamaha, 8.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 18.07., 00:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do. 18.07., 04:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 18.07., 05:05, Sat.1
    Auf Streife
  • Do. 18.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 06:00, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
9