Josef Engerisser: Ausbildung statt Saisonfinale

Von Helmut Ohner
IOEM
Josef Engerisser setzt Prioritäten

Josef Engerisser setzt Prioritäten

Josef Engerisser musste auf das Saisonfinale der IOEM Superstock 600 verzichten, weil er an einem Seminar für die Meisterprüfung zum Kfz-Techniker teilnehmen musste. Der Tiroler fiel vom zweiten auf den vierten Rang zurü

Vor der letzten Veranstaltung zur IOEM Superstock 600 lag Josef Engerisser hinter dem zu diesem Zeitpunkt bereits als neuer Meister feststehenden Jochen Rotter an der zweiten Stelle der Meisterschaft. Der Drittplatzierte Andreas Fichtenbauer lag neun Punkte zurück, der Vierte der Zwischenwertung, Raimund Söllinger, hatte sogar bereits 16 Zähler Rückstand auf den Yamaha-Piloten.

Doch anstatt auf dem Slovakiaring um den Vize-Titel zu kämpfen blieb der Tiroler zuhause. «Ich mache derzeit die Meisterprüfung zum Kfz-Techniker. Am Freitag vor dem Saisonfinale hatte ich ein Seminar mit Anwesenheitspflicht. Die Ausbildung kostet eine Stange Geld, die wollte ich durch eine Rennteilnahme nicht auf das Spiel setzen», begründete Engerisser sein Fehlbleiben.

«Natürlich ist es schade, dass ich auf die Rennen verzichten musste. Ob ich Zweiter oder Vierter in der Endwertung werde, spielt für mich aber nur eine untergeordnete Rolle. Ich war bereits zweimal Zweiter und ebenso oft Dritter in der Meisterschaft, für mich zählt nur noch der Titel», so der 35-jährige Yamaha-Pilot, der damit noch an die vierte Stelle der IOEM zurückfiel.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:25, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 03.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
6DE