Interwetten Racing Team mit zwei Autos

Von Toni Hoffmann
IRC
Beinke (l), Wittmann, Leschhorn, Panseri, Bouffier

Beinke (l), Wittmann, Leschhorn, Panseri, Bouffier

Franz Wittmann hofft mit neuer Co-Pilotin auf einen tollen Saisonausklang auf sehr steinigen Pfaden.

Das Interwetten Racing Team sorgt bei der FX Pro Cyprus Rally für einen Paukenschlag. Denn neben Franz Wittmann wird auch ein zweiter Peugeot 207 S2000 aus der Tuningschmiede von ROMO Motorsport eingesetzt. Dieser wird von keinem geringeren als Bryan Bouffier pilotiert. Damit hat man beim Finale der Intercontinental Rally Challenge 2010 gleich zwei heisse Eisen im Feuer um Platzierungen in den Punkterängen. Für Franz Wittmann ist die Zypern-Rallye nach Sardinien der zweite Lauf in diesem Jahr auf Schotter. Gerade dieser Umstand stimmt den 27 Jahre alten Jungehemann sehr zuversichtlich.

Wittmann: «Wir sind auf Sardinien trotz weniger Test-Kilometer schon sehr gut unterwegs gewesen. Zypern wird mit Sicherheit eine grosse Herausforderung, da es eine sehr harte Rallye ist. Doch mit viel Herz und Hirn kann man hier ein gutes Ergebnis erzielen. Ich möchte mich bei meinem Sponsor Interwetten auch mit einer ansprechenden Leistung für die tolle Möglichkeiten bedanken, die sie mir in diesem Jahr geboten haben.»

Nach terminlichen Schwierigkeiten nimmt beim Saisonfinale Josefine Beinke auf Co-Piloten-Sitz Platz. Die junge Deutsche kann aber bereits auf fünf WM-Laufe zurückblicken, die sie in diesem Jahr bestritten hat.

Mit Spannung darf der Auftritt von Bryan Bouffier erwartet werden. Der Franzose führte im August bei der Barum-Rallye das Feld bis zur 15. von 17 Sonderprüfungen an, ehe ihn ein Fehler zurückwarf und er als Zehnter nur einen Platz vor Franz Wittman klassierte war. Bouffier gilt als einer der stärksten Piloten im IRC-Feld.

«Nachdem wir das Fahrzeug vorbereitet hatten und unser russischer Stammpilot kurzfristig absagen musste, freut es mich besonders, dass wir diese Lösung gefunden haben. Für mich wird es sehr interessant unsere beiden Fahrzeuge direkt vergleichen zu können. Beide Peugeot 207 S2000 sind komplett ident. Zudem kann Franz sehr viel lernen, denn Bryan ist Testfahrer bei Peugeot», erklärt ROMO Motorsport-Chef Ronny Leschhorn.

Der Zeremonienstart der «FX Pro Cyprus Rally» findet am 4. November um 19.00 Uhr in Limassol statt. Danach folgt eine 2,45 Kilometer lange Superstage im neuen Hafen. Der Restart zur Rallye ist am 5. November um 08.21 Uhr. Auf dem Programm stehen insgesamt 14 Sonderprüfungen mit 236,64 Kilometer. Die Gesamtlänge der reinen Schotterrallye beträgt 849,12 Kilometer. Der Zieleinlauf ist am 6. November um 18.03 Uhr ebenfalls in Limassol. Am Sonntag (7. November) findet dann noch die «Love Cyprus Golden Stage Rally» statt, wo es für die Teams auf der Superstage in Limassol um einen gut gefüllten Preisgeldtopf geht. Diese Prüfung zahlt jedoch nicht mehr zur Rallye.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE