MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

Julius Tannert startet bei legendärer Hunsrück-Rallye

Von Toni Hoffmann
Julius Tannrt

Julius Tannrt

Die Deutsche Rallyemeisterschaft (DRM) gastiert am Wochenende bei der traditionsreichen Rallye Hunsrück und Julius Tannert möchte zusammen mit Beifahrer Pirmin Winklhofer die Führung in der DRM zurückerobern.
Nur drei Wochen nach der Rallye Sulingen geht es für die besten Rallye-Piloten Deutschlands zum nächsten Saisonlauf. Die geschichtsträchtige Rallye Hunsrück rund um Idar-Oberstein kehrt nach Jahrzehnten der Abstinenz zurück in die erste Liga des Rallyesports. Berühmt wurde die Veranstaltung in Rheinland-Pfalz durch die berüchtigten Prüfungen auf dem Truppenübungsplatz und als Grundstein für den deutschen WM-Lauf in Trier. Vor einigen Jahren feierte die Rallye ihr Comeback. Im Moment zwar ohne Militärgelände, dafür aber mit anspruchsvollen und schnellen Asphaltprüfungen sowie einem nennenswerten Schotteranteil.

Julius Tannert geht erstmalig mit Profi-Beifahrer Pirmin Winklhofer an den Start und möchte nach einem ersten und zweiten Platz in diesem Jahr erneut um eine Top-Position kämpfen. Das sächsisch-bayrische Duo will sich an die Spitze der hart umkämpften Punktetabelle setzen. Besonders anspruchsvoll ist dabei auch die Kürze der Veranstaltung. Als Besonderheit im Kalender ist die Rallye Hunsrück als Ein-Tages-Veranstaltung nur etwa halb so lang wie ein typischer DRM-Lauf.

«Die Rallye Hunsrück ist komplett neu für mich und ich möchte zusammen mit Pirmin und unserem Skoda Fabia RS Rally2 um den Sieg fahren. Die Rallye ist zwar kurz, aber die Prüfungen werden für einen knallharten Sekundenkampf sorgen. Ich freue mich auf den Start und bin hoch motiviert.»

Los geht’s mit einem Shakedown am Freitagabend, bevor die Rallye am Samstag auf acht Wertungsprüfungen ausgetragen wird. (Tannert)

Top 5 der Deutschen Rallyemeisterschaft 2024
1. Marijan Griebel 69
2. Julius Tannert 64
3. Dennis Rostek 48
4. Nico Knacker 39
5. Patrik Dinkel 30

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Sa. 15.06., 03:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 15.06., 03:30, DF1
    The Speedgang
  • Sa. 15.06., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5