Komplette Proton-Saison für Andersson

Von Toni Hoffmann
IRC
Andersson auf der ersten «Monte»-Prüfung

Andersson auf der ersten «Monte»-Prüfung

Per-Gunnar Andersson wird trotz seines Pechs bei der Rallye Monte Carlo für Proton die restliche Saison in der Intercontinental Rally Challenge bestreiten.

Das Debüt von P-G Andersson im Proton Satria Neo S2000 beim IRC-Auftakt war ziemlich kurz. Der zweifache Junioren-Weltmeister und einstige Suzuki-Werksfahrer zerstörte auf der zweiten Prüfung der Rallye Monte Carlo die Aufhängung und war danach, weil keine SupeRally erlaubt, zum Zuschauen verdammt.

Chris Mellors des Proton-Einsatzteam MEM bestätigte aber während der Rallye Monte Carlo, dass Andersson auch den Rest der Saison für Proton bestreiten werde. «Jeder, der Andersson gesehen hat, dürfte keinen Zweifel daran haben, das er zu einem guten Speed fähig ist. Wir schauen nun zuversichtlich nach vorne und arbeiten auch dieses Jahr mit ihm», erklärte Mellors.

Andersson hörte dies gern. Er wird nun erstmals nach seinem Job als Suzuki-Werksfahrer bis zum WM-Ausstieg der Japaner 2008 wieder eine Saison bestreiten. «Das ist fantastisch, wenn man hört, dass ich eine ganze Saison fahren darf», freute sich Andersson. «Der Satria ist ein tolles Auto. Dass ich jetzt die Chance habe, mit einem Hersteller zusammenarbeiten zu können, ist eine sehr schöne Nachricht für mich. Wir müssen noch einiges am Auto arbeiten. Ich habe seit der Vorbereitung auf die Rallye Monte Carlo einen grossen Schritt getan. Ich habe Vertrauen in die Zusammenarbeit mit Chris Atkinson und mit dem ganzen Team. Ich denke, wir werden ein sehr gutes Jahr 2011 erleben.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Di. 04.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Wien 1993: Finale Muster - Ivanisevic
Di. 04.08., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 04.08., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Specials
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 2
Di. 04.08., 22:30, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Di. 04.08., 22:40, Motorvision TV
Racing Files
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
» zum TV-Programm
18