David Datzer: Einstieg in Pro Superstock Cup

Von Helmut Ohner
IRRC
Der Bayer David Datzer ist 2021 auch im Pro Superstock Cup zu sehen

Der Bayer David Datzer ist 2021 auch im Pro Superstock Cup zu sehen

Weil der Auftakt der «International Road Racing Championship» weiter auf sich warten lässt, entschloss sich der Bayer David Datzer spontan als Motivationsschub am Pro Superstock Cup teilzunehmen.

Schon im Vorjahr war die Gilde der Straßenrennfahrer zur Untätigkeit gezwungen. Tourist Trophy, North West 200, Ulster GP, Classic TT und Macau Motorcycle Grand Prix mussten aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt werden. Auch die «International Road Racing Championship» (IRRC) konnte nicht durchgeführt werden.

Auch diese Saison sind Toppiloten wie Peter Hickman, Michael Dunlop, John McGuinness oder Ian Hutchinson in Warteposition. Die Höhepunkte wie das North West 200, die TT und der Ulster GP mussten zum zweiten Mal in Folge aus den Rennkalendern gestrichen werden. Sie führen ein Leben im Stand-by-Modus.

Von der Absagewelle sind auch die deutschsprachigen Fahrer betroffen. So weiß etwa David Datzer nicht, wie es 2021 weitergehen soll. Das Rennwochenende in Hengelo, das eigentlich den Auftakt der IRRC sein sollte, wurde auf September verschoben. Ob es wirklich Anfang Juli in Imatra losgeht, kann derzeit niemand sagen.

Wegen dieser Planungsunsicherheit hat sich der 29-jährige Bayer aus Vilsbiburg kurzerhand zur Teilnahme am Pro Superstock Cup, der im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft IDM ausgetragen wird, entschlossen. «Der Cup ist richtig gut besetzt und das Umfeld mehr als top», so Datzer.

«Wir haben eine Serien-BMW gekauft, auf der ich mich für die nächstjährige Tourist Trophy eingrooven möchte. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung. Mein Ziel sind die Top-6. Da ich kein Rundstreckenfahrer mehr bin, versuche ich mich dennoch gut anzupassen und alles aus mir und der BMW herauszuholen.»

Der Einsatz im Pro Superstock Cup soll für den Gesamtfünften der IRRC Superbike 2019 auch als persönlicher Motivationsschub dienen, falls es mit aus fünf Veranstaltungen bestehenden IRRC-Saison 2021 doch noch losgehen sollte. «Ich möchte perfekt vorbereitet in die IRRC starten, wenn es dann endlich losgehen sollte.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Di.. 11.05., 22:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 23:05, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
» zum TV-Programm
3DE