Phillip Tonn zu Estoril: «Unbeschreibliches Gefühl»

Von Sarah Göpfert
Moto3 Junioren-WM
Phillip Tonn vom Liqui Moly Intact GP Junior Team zeigte beim Saisonauftakt des European Talent Cup in Estoril zwei starke Rennen in der Spitzengruppe. Mit SPEEDWEEK.com sprach er über seine Emotionen während der Rennen.

Nach einer schwierigen Saison 2020, die von vielen Stürzen und Misserfolgen geprägt war, meldete sich Phillip Tonn am vergangenen Wochenende beim Saisonauftakt des European Talent Cup im portugiesischen Estoril mit einem großen Ausrufezeichen zurück. «Die letzte Saison war sehr hart für mich, ich hatte bereits ans Aufgeben gedacht», gestand der Thüringer. «Aber am Jahresende habe ich mir gesagt: 2021 gebe ich noch einmal alles! Ich bin jeden Tag ins Fitnessstudio gegangen und so oft es ging Motocross gefahren», zeigte sich der Honda-Pilot kämpferisch.

Sein Vorhaben für 2021 setzte Tonn beim ersten Saisonlauf direkt in die Tat um. Von Startplatz 12 hielt er im ersten Rennen den Anschluss an die Spitzengruppe, in der er sich während des Rennens bis auf Platz 1 vorarbeitete. Im Anschluss an das Rennen übermannten den 15-Jährigen seine Gefühle: «Ich konnte es selbst gar nicht glauben, vor zwei Jahren war ich immer nur auf Position 20 unterwegs. In Estoril habe ich seit fünf Jahren das erste Mal wieder ein Rennen angeführt, das war ein unbeschreiblicher Moment.»

In Runde 11 unterlief dem Fahrer des Liqui Moly Intact GP SIC Junior Teams ein Fehler, der sein Rennen frühzeitig beendete: «Ich wollte vor der Schikane innen überholen und habe in starker Schräglage zu viel gebremst, woraufhin mir leider das Vorderrad eingeklappt ist. Aber ich nehme das Positive mit, denn ich weiß jetzt, dass ich vorn mitfahren kann», resümierte Tonn zuversichtlich.

Im zweiten Lauf konnte sich der ADAC Minibike Cup-Meister von 2016 und 2017 erneut unter den Spitzenleuten behaupten: «Die ersten fünf bis sechs Runden bin ich hinten an der Gruppe geblieben, um mich erst einmal zu sammeln und die Fahrer vor mir zu beobachten. Jedoch hatte ich im Rennverlauf einige Berührungen mit den anderen Piloten, was mir das Überholen erschwerte.» Den Zielstrich überquerte Tonn letztendlich als 13. und sammelte damit seine ersten ETC-Punkte der Saison.

Auf die Frage, worin er sich noch verbessern muss, wusste der ADAC-Förderpilot sofort eine Antwort: «Ich muss etwas ruhiger werden, denn vor dem Start war ich sehr aufgeregt. Außerdem muss ich lernen, dass ich, wenn ich in einer Gruppe fahre, nicht direkt alle Fahrer überholen muss, sondern erst einmal nur dran bleiben und mitschwimmen kann», analysierte der Teenager seine Schwächen.

Die nächsten beiden Saisonrennen werden vom 8. bis 9. Mai auf spanischen Boden in Valencia stattfinden, auf welche sich Tonn bereits besonders freut: «Der Circuit Ricardo Tormo ist eine meiner Lieblingsstrecken, dort ist mein Ziel das Podium. Bis zum Wochenende in Valencia bleibe ich in Spanien und bereite mich mit dem Mountainbike auf die Rennen vor.»

Der ETC-Kalender 2021

25. April: Estoril/P (Moto2 2 Rennen - ETC 2 Rennen)
09. Mai: Valencia/E (Moto2 1 Rennen - ETC 2 Rennen)
13. Juni: Barcelona/E (Moto2 2 Rennen - ETC 1 Rennen)
04. Juli: Portimao/P (Moto2 2 Rennen - ETC 1 Rennen)
25. Juli: Aragón/E (Moto2 2 Rennen - ETC 2 Rennen)
17. Oktober: Jerez/E (Moto2 1 Rennen - ETC 2 Rennen)
07. November: Valencia/E (Moto2 1 Rennen - ETC 1 Rennen)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 22.06., 18:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 22.06., 18:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 22.06., 19:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 22.06., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 20:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 22.06., 20:30, ORF Sport+
    Formel 1 GP aus Frankreich 2021, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 21:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 22.06., 21:45, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Di.. 22.06., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Frankreich 2021: Die Analyse, Highlights aus le Castellet
» zum TV-Programm
3DE