Produkte

Ducati Superleggera: 1. Serienbike mit Carbon-Chassis

Von - 08.11.2016 07:56

Auf der EICMA in Mailand überraschte Ducati alle: Die 1299 Superleggera ist nicht einfach eine Variante der Panigale, neben der Verkleidung und weiteren Teilen sind Chassis, Schwinge und Räder aus Carbonfiber gefertigt.

Als die Quintessenz des Motorradbaus bezeichnete Claudio Domenicali, CEO von Ducati, die Superleggera anlässlich ihrer Präsentation. Ein Motorrad, das vielleicht nicht, wie auch erwähnt, das Unmögliche möglich macht, aber alles, was derzeit möglich ist, in sich vereint. Bei der Panigale gibt es bekanntlich kein Chassis im traditionellen Sinn. Ein Monocoque aus Alu, verschraubt an den Zylinderköpfen des V2-Motors, trägt den Lenkkopf und bildet gleichzeitig die Airbox. An der Superleggera besteht dieses Bauteil aus Carbonfiber und ist 1,7 kg leichter als das Aluteil. Die Einarmschwinge aus Carbon ist direkt am Motorgehäuse gelagert. Räder, Verkleidung, Kotflügel: Alles aus Carbon, dazu ist die Auspuffanlage aus Titan. 167 kg ohne Benzin gibt Ducati an, das wären dann mit 16 l im Tank 180 kg vollgetankt, mehr als 20 kg leichter als die Supersport-Konkurrenz.

Die Assistenz-Elektronik arbeitet mit zwei Gyrosensoren (üblich ist einer), die Elektronik regelt im Grenzbereich unter Abgleichung der Größen von Wheelspin (Schlupf am Hinterrad) und Slide (Bewegungsparameter des Motorrads). Ob damit nun jeder Hobbyfahrer, wie im Präsentationsvideo suggeriert, die Kurven mit fetten Slides umdriftet, wird sich zeigen. 215 PS bei 11.000/min und 146 Nm bei 9000/min unter Einhaltung von Euro 4 sind eine weitere herzhafte Ansage, mit den Racing-Kit werden es 220 PS.

Ähnlich wie schon von der Yamaha R1M bekannt, wird es für die Käufer einen exklusiven Event auf einer Rennstrecke geben, zusammen mit dem Superbike-WM-Team von Ducati. Der Preis für dieses spezielle Motorrad steht noch nicht fest. Man muss kein Prophet sein, um langfristig steigende Preise für dieses Sammlerstück zu prognostizieren. Die schlechte Nachricht zum Schluss: Die 1299 Superleggera ist auf 500 Stück limitiert.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Ohne Hülle: Die 1299 Superleggera ist ein Schaustück für das, was in Kleinserie möglich ist © Lüthi Ohne Hülle: Die 1299 Superleggera ist ein Schaustück für das, was in Kleinserie möglich ist Casey Stoner fuhr die 1299 Superleggera aus die Bühne und ergänzte die Ausführungen von Claudio Domenicali mit Aussagen zu seinen Fahreindrücken © Lüthi Casey Stoner fuhr die 1299 Superleggera aus die Bühne und ergänzte die Ausführungen von Claudio Domenicali mit Aussagen zu seinen Fahreindrücken Einarmschwinge, wie das Hinterrad ebenfalls aus Carbon © Lüthi Einarmschwinge, wie das Hinterrad ebenfalls aus Carbon Carbon-Monocoque bildet die Airbox und träft den Lenkkopf. Den Airbox-Dekel bildet die Tank-Unterseite © Lüthi Carbon-Monocoque bildet die Airbox und träft den Lenkkopf. Den Airbox-Dekel bildet die Tank-Unterseite
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

So. 17.11., 17:00, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Brasilien 2019
So. 17.11., 17:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
So. 17.11., 17:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
So. 17.11., 17:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
So. 17.11., 17:00, SPORT1+
SPORT1 News
So. 17.11., 17:15, RTL
Formel 1: Countdown
So. 17.11., 17:30, Schweiz 2
Formel 1: GP Brasilien
So. 17.11., 17:35, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Brasilien 2019
So. 17.11., 18:00, RTL
Formel 1: Das Rennen
So. 17.11., 18:00, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
» zum TV-Programm