Ducati Multistrada V4: Über-Enduro mit 200 PS

Von Rolf Lüthi
Produkte
Dass Ducati eine Reise-Enduro mit V4-Motor bauen wird, ist kein Geheimnis mehr. Nun tauchen Bilder auf, die Rückschlüsse auf das Serienmotorrad zulassen, das 2021 auf den Markt kommen soll.

Längst ist von Ducati-CEO Claudio Domenicali bestätigt, dass die Multistrada-Baureihe, welche derzeit Modelle mit 950 und 1260 ccm grossen Zweizylindermotoren umfasst, auf 2021 durch ein Modell mit V4-Motor ergänzt werden soll.

Ducati verbaut aktuell den firmeneigenen V4-Motor in Supersport-Maschinen und in die unverkleidete Streetfighter ein. Der V4 wird in Versionen mit 998 und 1103 ccm gebaut, wobei die hubraumreduzierte Version für Renneinsätze gedacht ist.

In die Reise-Enduro dürfte die Version mit 1103 ccm eingebaut werden. In der Supersport-Version leistet dieser Motor 214 PS, in der Streetfighter 208 PS. Für das derzeitige Multistrada-Topmodell mit V2-Motor, die Multistrada 1260, werden 158 PS angegeben. Ob die Multistrada V4 mit den vollen 208 PS der Streetfighter am Start stehen wird, will Ducati nicht verraten. Sicher wird Multistrada V4 mit klar mehr Leistung um Käufer buhlen als die 1260er. Mit grosser Wahrscheinlichkeit wird die Multistrada V4 die leistungsstärkste Reise-Enduro sein, wenn sie nächstes Jahr auf den Markt kommt.

Die Fotos zeigen einen im Vergleich zu den bisherigen Modellen äusserlich unveränderten V4-Motor. Die Wasserkühler sind weit oben seitlich platziert, oberhalb des vorderen Zylinderkopfs sitzt ein Oelkühler. Das erlaubt es, den Motor im Chassis weit nach vorne zu rücken.

Das Rahmenheck ist Ducati-typisch als Gitterrohrkonstrukltion aus Stahl ausgeführt. Der Hauptrahmen ist kaum sichtbar, dürfte aber aus Aluminium bestehen. Das Hinterrad führt eine Zweiarmschwinge aus Aludruckguss in Kombination mit einem aussermittig links platzierten, direkt angelenkten Federbein.

Um die Rolle der Multistrada V4 als Topmodell dieses Segments zu unterstreichen, könnte ein Sicherheitsfeature mit Front- und Heckradar, an dem Ducati seit einiger Zeit arbeitet, in diesem Modell als Option erhältlich sein.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
  • So. 29.11., 09:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 10:20, Motorvision TV
    Andros Trophy
» zum TV-Programm
7DE