MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Neue Honda Hawk 11: Modern und etwas nostalgisch

Von Rolf Lüthi
Nachdem Honda die klassische CB1100 auslaufen liess, kommt mit der Hawk 11 ein deutlich sportlicheres Nachfolgemodell mit Design-Anleihen bei den Cafe Racern der 60er Jahre.

Kurz vor der offiziellen Vorstellung der Honda Hawk 11 hat Honda selber Bilder veröffentlicht von der neuen Honda Hawk 11. Die technische Basis ist SPEEDWEEK-Lesern bekannt: Motor und Chassis dürften unverändert vom Tourenmotorrad Honda NT1100 übernommen werden. Den Motor kennen wir aus der 1100er Africa Twin. Der Zweizylinder-Reihenmotor hat die Leistungsdaten 102 PS bei 7500/min und 104 Nm bei 6250/min.

Anhand der Bilder scheint es, so, dass die Honda Hawk 11 eine Designvariante der NT1100 ist. Immerhin ist der Tank und das Rahmenheck nicht das gleiche Bauteil, ebenso ist der hochgezogene Auspuff der Hawk vorbehalten. Dem nostalgischen Touch zum Trotz ist die Hawk 11 nirgends mit Speichenrädern zu sehen, und auch die in einigen Zeichnungen erkennbaren Stereo-Federbeine hinten sind in der Realität einem Zentralfederbein gewichen.

Schwinge und Räder mit 17 Zoll Durchmesser und besohlt mit 120/70-17 und 180/55-17 stammen von der NT1100. Die Gabel, so scheint es, wird von Showa spezifisch für die Hawk 11 gefertigt, die Bremsanalen wiederum sehen gleich aus wie an der NT1100.

Das einzelne Rundinstrument ist in der charakteristischen Halbverkleidung montiert. Die Lenkerstummel sind unterhalb der oberen Gabelbrücke angeschnallt – der Fahrer wird so ermuntert, eine sportliche Haltung einzunehmen. Eine eher unübliche Lösung sind die unterhalb der Lenkerstummel montierten Rückspiegel.

Ob die Hawk 11 nach Europa kommt, ist nicht bestätigt. Da die Honda NT1100 Euro5 erfüllt und die HAwk 11 mit dem gleichen Motor ausgerüstet ist, sind da allerdings keine grossen Hindernisse zu überwinden. Die NT1100 steht mit 13.899 Euro in der Preisliste. Das mag ein Anhaltpunkt sein, was Honda für die Hawk 11 verlangen könnte.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 24.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 24.06., 22:15, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mo. 24.06., 22:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 24.06., 22:15, DMAX
    Richard Hammond's Car Workshop
  • Mo. 24.06., 22:40, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Mo. 24.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 24.06., 23:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
11