Neue Elektro-Harley: In 18 Minuten ausverkauft

Von Rolf Lüthi
Harley hat nach dem Debakel mit der LiveWire die Elektro-Sparte ausgelagert, nennt die Elektromotorräder Del Mar – und verkaufte innerhalb von 18 Minuten alle 100 Stück der Launch Edition.

Kaum war es möglich, die auf 100 Stück limitierte Vorserie der S2 Del Mar zu reservieren, waren schon alle weg. 17.699 Dollar kostet die Launch Edition der S2 Del Mar, die ab Frühling 2023 aufgeliefert werden soll. Die Serienmaschine (mit einfacher gestalteten Felgen, sonst identisch), deren Produktion anschliessend aufgenommen wird, soll um die 15.000 Dollar kosten.

Damit ist die S2 Del Mar wesentlich preiswerter als die LiveWire, für die 33.000 Euro verlangt wurden. Der happige Preis dürfte ein Grund sein für das Scheitern der ersten Elektro-Harley am Markt.

Bei der Konstruktion der S2 Del Mar wurde von Anfang auf geringe Produktionskosten geachtet. Die Arrow genannte Architektur kombiniert den Akku, die Steuerungselektronik und den Motor zu einer fixen Einheit. An diese wird vorne der Lenkkopf angeschraubt, die Schwinge und das obere Federbeinauge sind direkt an dieser Einheit gelagert.

Der Motor treibt ohne ein Zwischengetriebe per Zahnriemen das Hinterrad an. Die Räder messen vorne und hinten 19 Zoll – wie an einem Flattrack-Rennmotorrad. Dazu passt eine Gewichtsangabe von 195 kg nicht so richtig.

Der Akku besteht aus Zellen der Bezeichnung 21700, wie sie auch Tesla und Samsung verwenden. 80 PS und 160 km Reichweite werden angegeben. Letztere dürfte allenfalls im sparsamsten Fahrmodus (von vier anwählbaren) zustande kommen.

Die Antriebseinheit S2 Arrow wird im Harley-Werk in Milwaukee gebaut, die Motorräder werden dann bei Del Mar in York zusammengebaut.

Bereits ist ein leichteres Elektromotorrad angekündigt, das auch bei dem taiwanesischen Hersteller Kymco, der an Del Mar beteiligt ist, gebaut werden könnte. Ebenso ist eine Antriebseinheit S1 Arrow in Entwicklung, mit mehr Leistung, aber auch zu einem höheren Preis.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 06:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 07:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 07:35, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • So.. 22.05., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 07:46, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 07:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 07:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 22.05., 08:20, Motorvision TV
    Extreme E Highlight 2021
» zum TV-Programm
4AT