Sensationelles Comeback von Ian Hutchinson in Macau

Von Helmut Ohner
Macau GP Moto
Perfekter Einstand für Ian Hutchinson beim Macau GP

Perfekter Einstand für Ian Hutchinson beim Macau GP

18 Monate musste Ian Hutchinson wegen einer schweren Beinverletzung pausieren, bei seinem Comeback beim Macau GP holte er sich überraschend die Pole Position.

Bereits 2011 kam Ian Hutchinson beim Macau Grand Prix aus einer Verletzungspause zurück auf die Rennstrecke. Mit dem dritten Platz fand er sofort wieder Anschluss an seine außergewöhnliche Schnelligkeit auf Straßenkursen. Auch heuer stellte der 34-jährige Yamaha-Pilot beim Training zum 47. Motorrad GP in Macau unter Beweis, dass er nichts von seinen Fähigkeiten verloren hatte. Zur Überraschung aller holte er sich auf dem 6,2 Kilometer langen Rundkurs durch die Häuserschluchten der Spielermetropole die Pole Position.

Mit gerade einmal 57 tausendstel Sekunden Vorsprung verhinderte Hutchinson die zehnte Pole Position von Seriensieger Michael Rutter. Mit John McGuinness und Martin Jessopp kamen zwei weitere Briten auf die Plätze 3 und 4. Der Österreicher Horst Saiger sicherte sich auf seiner Kawasaki mit dem fünften Startplatz eine hervorragende Ausgangsposition, um sein Ziel von einem Top-5-Ergebnis auch in die Tat umzusetzen.

Zufrieden konnte auch Didier Grams mit seiner Trainingsleistung sein. «Meine BMW läuft super. Mit Platz 9 in der Startaufstellung bin ich mehr als happy», freute sich der Deutsche über seine Leistung. «Vielleicht wäre mit einem Qualifyer-Reifen noch eine Zeitverbesserung möglich gewesen, leider hatten wir keinen dabei. Aber im Rennen muss es ja auch ohne gehen.»

Herve Gantner, der bereits beim North West 200 und der Tourist Trophy am Start war, nutzte seine Erfahrung auf Straßenkursen und entschied das Duell der beiden Streckenneulinge aus der Schweiz knapp für sich. Der BMW-Fahrer geht morgen von Startplatz 17 ins Rennen, sein Landsmann Roman Stamm nimmt nur einem Rang hinter ihm Aufstellung. 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE