MotoE: Eric Granado feiert Auftaktsieg in Jerez

Von Maximilian Wendl
MotoE
Eric Granado fuhr beim MotoE-WM-Auftakt im spanischen Jerez in einer eigenen Liga. Dominique Aegerter aus der Schweiz kämpfte sich auf das Podium und stieß damit Rookie-Kollege Lukas Tulovic vom Treppchen.

Der Auftakt in der MotoE-Weltmeisterschaft glich einer Machtdemonstration. Eric Granado ließ der Konkurrenz keine Chance und sicherte sich den Sieg im spanischen Jerez. Dabei war die schnellste Runde des Brasilianers 0,7 sec schneller als die schnellsten Umläufe der Konkurrenz. «Wir haben unglaubliche Arbeit geleistet. Das Rennen war gut und ich konnte früh eine Lücke bilden. Danach habe ich den Vorsprung kontrolliert», sagte der Sieger zufrieden. Das Podium komplettierten Weltmeister Matteo Ferrari und Rookie Dominique Aegerter.

MotoE-Neuling Lukas Tulovic ging vom zweiten Platz aus ins Rennen und erwischte einen perfekten Start: Er bog als Führender in die erste Kurve ein. Allerdings konnte er diesen Platz nicht lange behaupten. Granado fuhr in einer eigenen Liga, holte sich die Führung zurück und schon in der zweiten Runde fuhr er bei deutlich kühleren Temperaturen eine Sekunde schneller als noch in der Qualifikation. Tulovic büßte in der Schlussphase noch zwei weitere Plätze ein. MotoE-Weltmeister Matteo Ferrari überholte den Eberbacher in der ersten Kurve und in der letzten Runde zog auch noch Aegerter an Tulovic vorbei.

Der Schweizer hatte beim Start zunächst vier Ränge eingebüßt, kämpfte sich im Verlauf des WM-Auftakts aber zurück und schloss den «Gran Premio Red Bull de España» auf dem Podium ab. «Es war aufregend. Ich hatte einen guten Start, aber es gab verrückte Duelle in der ersten Runde. Die Punktausbeute ist gut, aber natürlich möchte ich mehr und nächste Woche haben wir eine neue Chance», sagte Aegerter.

Alex De Angelis kassierte hingegen eine Strafe, nachdem er einen Fehlstart hingelegt hatte. Der Italiener wurde auf den letzten Platz zurückgestuft. Stürze gab es nicht. Übrigens wurde die Renndistanz um eine Runde reduziert, sodass nur sechs statt der geplanten sieben Runden absolviert wurden.

Spanien-GP, MotoE, Rennergebnis

1. Eric Granado
2. Matteo Ferrari, + 3,044 sec
3. Dominique Aegerter, + 3,299
4. Lukas Tulovic, + 3,517
5. Mattia Casadei, + 4,082
6. Jordi Torres, + 4,245
7. Alejandro Medina, + 4,906
8. Xavier Simeon, + 5,475
9. Joshua Hook, + 5,795
10. Mike Di Meglio, + 8,484
11. Niki Tuuli, + 8,791
12. Tommaso Marcon, + 10,301
13. Niccoló Canepa, + 10,579
14. Xavier Cardelús, + 10,868
15. Maria Herrera, 14,311

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 10:45, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Fr. 27.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE