Ubbiali bis Dalla Porta: Große Ehre für Weltmeister

Von Nora Lantschner
Moto3

Zehn italienische Motorrad-Weltmeister erhielten am Montag in Rom die höchste Auszeichnung des Nationalen Olympischen Komitees Italiens – darunter der 90-jährige Carlo Ubbiali und Moto3-Champion Lorenzo Dalla Porta.

Das «Collare d'Oro», das goldene Halsband, ist die höchste Auszeichnung des CONI, des Nationalen Olympischen Komitees Italiens: Es erhalten ausschließlich Sportler, die einen Olympiasieg oder einen Weltmeistertitel holen konnten.

Unter den Geehrten fand sich am Montag in Rom neben vielen anderen Sport-Größen – darunter Schwimm-Star Federica Pellegrini oder Handbike-Champion Alex Zanardi – auch Moto3-Champion Lorenzo Dalla Porta, der Italien den ersten Titel in der kleinsten Klasse der Motorrad-WM seit Andrea Dovizioso 2004 bescherte.

Die 1995 eingeführte Auszeichnung wurde zudem den italienischen Motorrad-Weltmeistern verliehen, die ihre Titel schon früher geholt hatten: Carlo Ubbiali, Pier Paolo Bianchi, Luca Cadalora, Eugenio Lazzarini, Fausto Gresini, Alessandro Gramigni, Mario Lega, Marco Lucchinelli und Franco Uncini erhielten das «Collare d'Oro» aus den Händen von Italiens Premier Giuseppe Conte.

«Ich bin froh und stolz, eine weitere großartige Saison für unseren Sport bei dieser Zeremonie zu beschließen», freute sich Giovanni Copioli, der Präsident des italienischen Motorradverbandes (FMI). «Es war aufregend unterschiedliche Generationen von Fahrern, von Ubbiali bis Dalla Porta, zusammen zu sehen und die Vergangenheit des italienischen Motorsports mit Weltmeistern von diesem Kaliber Revue passieren zu lassen.»

«Der CONI hat die Entscheidung, die Titelträger vor 1995 zu prämieren, mitgetragen und damit ein wichtiges Signal gesetzt: Die Geschichte des Sports ist entscheidend für unsere Kultur – und das gilt auch für den Motorsport», ergänzte Copioli.

Übrigens: Rekordweltmeister Giacomo Agostini hatte sein goldenes CONI-Halsband für seine beeindruckende Karriere (15 WM-Titel und 122 GP-Siege) schon 2014 in Empfang nehmen dürfen. Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi hat die hohe Auszeichnung natürlich auch schon in seiner Trophäensammlung.

Das «Collare d'Oro» erhielten 2019 folgende Motorrad-Weltmeister
  • Lorenzo Dalla Porta, geboren am 22.06.1997, Moto3-Weltmeister 2019
  • Carlo Ubbiali, geboren am 22.09.1929, neunfacher Weltmeister: 1951, 1955, 1956, 1958, 1959, 1960 (125 ccm); 1956, 1959, 1960 (250 ccm).
  • Pierpaolo Bianchi, geboren am 11.03.1952, dreifacher Weltmeister: 1976, 1977, 1980 (125 ccm)
  • Luca Cadalora, geboren am 17.05.1963, dreifacher Weltmeister: 1986 (125 ccm), 1991, 1992 (250 ccm)
  • Eugenio Lazzarini, geboren am 26.03.1945, dreifacher Weltmeister: 1978 (125 ccm), 1979, 1980 (50 ccm)
  • Fausto Gresini, geboren am 23.01.1961, zweifacher Weltmeister: 1985, 1987 (125 ccm)
  • Alessandro Gramigni, geboren am 29.12.1968, 125er-Weltmeister 1992
  • Mario Lega, geboren am 20.02.1949, 250er-Weltmeister 1977
  • Marco Lucchinelli, geboren am 26.06.1954, 500er-Weltmeister 1981
  • Franco Uncini, geboren am 09.03.1955, 500er-Weltmeister 1982

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm