MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Jack Miller (7.): «Ziel? Kick Márquez‘ ass»

Von Sharleena Wirsing
Moto3-«Enfant terrible» Jack Miller

Moto3-«Enfant terrible» Jack Miller

In Aragón verlor Red Bull Ajo KTM-Pilot Jack Miller die WM-Führung an Honda-Pilot Alex Márquez. Nun will sich der Australier mit einem Sieg in Japan zurückmelden. «Pole und Sieg sind das Ziel.»

Seit dem Sachsenring-GP konnte Jack Miller kein Rennen mehr gewinnen. In den letzten fünf Rennen stand der 19-Jährige nur zweimal auf dem Podest. Daher liegt er vor dem Grand Prix von Japan in Motegi elf Punkte hinter Márquez.

Miller, der 2015 mit einer Open-Honda im LCR-Team seine erste MotoGP-Saison absolvieren wird, schien seine Konzentration verloren zu haben. Fehler häuften sich. Doch um Weltmeister zu werden, muss Miller die Honda-Armada um Alex Márquez und Alex Rins in Schach halten. Rins liegt nur sieben Punkte hinter Miller.

Im zweiten freien Training von Japan erreichte Jack Miller den siebten Platz und verlor 0,733 sec auf die Bestzeit. «Ich kann mich nicht beklagen. Das Bike funktioniert gut. Daher müssen wir konzentriert weiterarbeiten und Schritt für Schritt vorgehen. Der erste Eindruck ist gut, obwohl wir nicht die Schnellsten waren.»

Welche Ziele hast du für Qualifying und Rennen?

Ganz klar: Ich will die Pole-Position holen und den Grand Prix gewinnen. Wir müssen jedoch abwarten, was passiert.

War es hart für dich, die WM-Führung in Aragón zu verlieren?

Nein, es war sehr einfach, ich bin gestürzt. [grinst] Nein, ich war natürlich angepisst, aber ich muss mich nun auf die nächsten Wochenenden konzentrieren. Es sind noch 100 Punkte offen.

 Wie sieht dein Plan für das Wochenende aus?

I’ll kick Márquez‘ ass. [grinst]

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 16:50, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo. 24.06., 17:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Mo. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 24.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
» zum TV-Programm
12