SM Muri: Jason Clermont (Kawasaki) feiert Open-Sieg

Von René Streuli
Motocross-SM

Mit seinem Doppelsieg in Muri feierte der Franzose Jason Clermont seinen ersten Tagessieg in der Schweizer MX-Meisterschaft. Gesamtleader Andy Baumgartner baut als Tageszweiter seine Führung gegenüber Yves Furlato aus.

Auf der über den ganzen Tag trocken gebliebenen und im Vergleich zu den vergangenen Jahren leicht veränderten Strecke in Muri, liess sich der für KTM-Schweiz fahrende Yves Furlato die schnellste Zeit im Qualifying notieren. Eine halbe Sekunde dahinter folgte mit Titelverteidiger und Team-Kollege Andy Baumgartner ein weiterer Thurgauer - Quali-Dritter wurde Kawasaki-Pilot Jason Clermont.

Franzose Clermont mit souveränem Laufsieg

Wie so oft krallte sich Titelverteidiger Andy Baumgartner den Holeshot vor Clermont, Honda-Pilot Alain Schafer und Furlato. Ebenfalls gut gestartet war auch Cyrill Scheiwiller auf seiner Yamaha, der nach seinem Armbruch und drei Rennen Pause endlich wieder ins Meisterschaftsgeschäft einsteigen konnte. In dieser Reihenfolge ging es vor gewohnt zahlreich aufmarschierten Motocross-Fans in den ersten Lauf.

Noch in der Startrunde übernahm Clermont vor Baumgartner, Schafer, Furlato und Scheiwiller die Führung. Hinter dem Quintett folgten der Deutsche Kawasaki-Fahrer Marco Müller, sowie die beiden Suzuki-Kämpfer Pascal Prendes und der Deutsche Gastfahrer Stefan Ekerold. Völlig misslungen hingegen der Start des Tschechen Petr Smitka, der als Gastfahrer den Season-Opener in Wohlen gewann.

Während sich der tschechische KTM-Rider kontinuierlich nach vorne kämpfte, musste Scheiwiller bereits nach drei Runden die Segel streichen - ein technisches Problem riss den Rückkehrer bereits in der Anfangsphase aus dem Rennen.

Vorne aber ging die Post ab; während Clermont seiner Konkurrent immer mehr enteilte und einem sicheren Laufsieg entgegenfuhr, unterhielt das KTM-Pärchen Furlato und Baumgartner die Zuschauer während der gesamten Renndauer. Nachdem Vize-Meister Furlato an Schafer vorbeiging, startete der Amliker seine Jagd auf Teamkollege Baumgartner. Nach Ablauf des ersten Renndrittels war es dann tatsächlich auch um den Romanshorner geschehen; Furlato schnappte sich Baumgartner. Mit dem Messer zwischen den Zähnen schlug die Nummer 1 drei Runden vor Schluss wieder zurück. In der Holeshot-Kurve quetschte sich der Titelverteidiger mit einer Attake wieder an Furlato vorbei auf Platz zwei.

Auf dem Podium des ersten Laufes gratulierten sich somit Laufsieger Clermont, der Zweite Baumgartner und der Lauf-Dritte Furlato gegenseitig. Alain Schafer sicherte sich als Vierter ein solides Resultat, gefolgt von Stefan Ekerold, der sich nach eher mässigem Start mit Rang fünf doch noch sehr gut ins Szene zu setzen vermochte - Wohlen-Tagessieger Smitka folgte auf Rang 6.

Clermont mit neuerlichem Laufsieg zum verdienten Tagessieg

Andy Baumgartner startete furios ins zweite Tagesrennen, welches er mit dem Holeshot in der Tasche bis Rennhälfte auch sicher anführte. Offenbar aber schien ihn die Knieverletzung, die er sich unmittelbar vor dem MXGP in Teutschenthal zuzog, doch noch zu behindern. Auf jeden Fall gelang es Clermont, sich am Titelverteidiger vorbeizudrücken und einen weiteren klaren Laufsieg einzustreichen.

Ansonsten präsentierten sich in einem eher ereignisarmen Rennen dieselben Fahrer in ähnlicher Reihenfolge wie schon im ersten Lauf. Erneut trafen sich Clermont, Baumgartner und Furlato auf dem Laufpodium, um sich in derselben Reihenfolge wie schon in Race 1 genseitig respektvoll zu gratulieren. Hinter dem Siegertrio folgten Stefan Ekerold und Alain Schafer.

Gut zu präsentieren vermochte sich auch MX-Open-Rookie Cyrill Scheiwiller, der mit Rang 8 klar aufzeigte, dass mit ihm sicherlich zu rechnen sein wird, sobald er nach seiner langen Verletzungspause wieder im Vollbesitz seiner Kräfte ist.

Knapp vor Hälfte des Meisterschafts-Pensums bahnt sich im Titelkamp immer mehr ein sehr enger und hartumkämpfter Zweikampf zwischen Titelverteidiger Andy Baumgartner und Vize-Champ Yves Furlato ab. Ob Muri-Tagessieger Jason Clermont nochmals ernsthaft in die Titelentscheidung wird eingreifen können, ist sehr fraglich, denn sein Rückstand von nunmehr 48 Punkten auf Leder Baumgartner, bzw. 43 Zählern auf Furlato ist ein sehr dickes Brett, das er abzuhobeln hat. Ob und wieviel der Franzose von diesem dicken Brett beim nächsten Rennen in Cossonay abarbeiten kann, wird das kommende Weekend zeigen.

Hanspeter Caluori - Jason Clermonts Teamchef: Stand jetzt, wissen wir, dass Jason, der für uns seit 3 Jahren die ADAC-SX-Meisterschaft fährt, in Cossonay wieder am Start sein wird. Wie es für die weiteren Rennen danach aussieht, hängt primär davon ab, welche Rennen er in Frankreich bestreitet. Denn neben der Schweizermeisterschaft, bestreitet er parallel auch die französische Supercross- und die franz. Elite-Meisterschaft - deshalb verpasste er auch das Rennen in Wohlen. Ich weiss, dass er sich bei und sehr wohl fühlt und dass er auch sehr gerne für uns fährt - auch mit unserem eminent wichtigen Partner <Schöb-Motoren> aus dem Rheintal verseht er sich ausgezeichnet. Wir werden Jason sicher noch einige Mal in der Schweiz fahren sehen - wo und wann genau, wird sich zeigen.

Meisterschaftsleader Andy Baumgartner: Im ersten Lauf hatte ich zu Beginn mit der Linienwahl einige Mühe. Im 2. Lauf war es dann viel besser - auch, weil ich am Bike einige Änderungen vorgenommen habe. Doch dann hatte ich in einigen Runden beim Stepdown-Sprung Mühe, weil ich aufgrund einiger zu überrundenden Fahrern mehrmals nicht doppelt springen konnte. Dadurch verlor ich gegenüber Jason, der zuvor an mir vorbeiging, die entscheidenden Meter und Sekunden. Zudem erhielt ich einen Schlag auf mein noch immer etwas lädierte Knie.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 10.08., 11:50, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mo. 10.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Mo. 10.08., 13:00, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 10.08., 13:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Mo. 10.08., 13:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
Mo. 10.08., 13:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Mo. 10.08., 14:20, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 10.08., 14:30, Hamburg 1
car port
Mo. 10.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mo. 10.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
24