Simon Längenfelder (GasGas): Podium in Tschechien!

Von Marian Groß
Motocross
Simon Längenfelder holte in Dalecin den dritten Platz

Simon Längenfelder holte in Dalecin den dritten Platz

MX2-Pilot Simon Längenfelder wird das vergangene Wochenende in Dalečín gut in Erinnerung behalten. Er fuhr gegen etliche WM-Fahrer und sorgte für das erste Podium des neuen GasGas-Teams.

Die Naturstrecke in Dalečín war am Sonntag der erste Schauplatz der Tschechischen Motocross-Meisterschaft. Bei bestem Wetter kamen zahlreiche Zuschauer an die Strecke, welche mittels verschiedener Eintrittsbänder in feste Areale durften, um den nötigen Sicherheitsabstand gewährleisten zu können. Neben zahlreichen WM-Stars wie Rene Hofer (KTM), Tom Vialle (KTM) oder Jago Geerts (Yamaha), nahm auch MX2-Rookie Simon Längenfelder am Rennen teil.

Die Strecke in Dalečín hatte einige anspruchsvolle Sektionen, die die Elite herausforderte, dennoch kam Längenfelder gut damit zurecht:«Ich hab die Strecke sehr gemocht, aber sie war sehr schwierig. Es gab sehr viele Anbremswellen, wenige Rillen und es war steinig und rutschig», erklärte der MX2-Rookie im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Der langersehnte Rennstart nach über 112 Tagen verlief bis zur ersten Kurve nach Plan, danach haderte der 16-Jährige allerdings etwas mit dem Rhythmus: «Mein Start war gut», erinnerte sich der GasGas-Pilot. «Beim ersten Rennen bin ich als erster aus dem Gate gekommen. Dann bin ich aber die erste Kurve nicht gut gefahren und habe Plätze verloren. Im Rennen selbst habe ich leider keinen guten Rhythmus gefunden und bin Fünfter geworden. Am Ende war ich echt erschöpft!», gab der Mann auf dem roten Bike zu.

Aufgrund mehrerer Stürze im MX1-Rennen kam es zu einer Verspätung von über 90 Minuten, bis die MX2 wieder ans Gatter rollen durfte. Die ungeplante Pause half dem Werksfahrer, sich zu regenerieren und er konnte eine starke Leistung abliefern. Von den kleinen Problemen aus Lauf 1 war im zweiten Rennen des Tages nichts mehr zu sehen: «Im zweiten Lauf hatte ich den Holeshot, wurde aber schnell von Vialle überholt, dann kamen noch Geerts und Hofer. Den Speed von Hofer konnte ich aber mitgehen. Irgendwann ist Geerts ausgefallen und ich konnte das Rennen als Dritter beenden», freute sich der Rookie.

Der fünfte und dritte Rang beförderten Längenfelder in der Tageswertung auf Platz 3. Somit erreichte er in seinem dritten Rennen auf der GasGas sein erstes Podium. Leider wird der Wahlkölner den Platz in der Meisterschaft nicht halten können, da er beim zweiten Rennen am kommenden Wochenende nicht teilnehmen wird.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 10.07., 12:45, Motorvision TV
Classic
Fr. 10.07., 12:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 10.07., 12:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 10.07., 13:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 13:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Fr. 10.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm