Aragón: Die Kurve 10 wird «Marc Márquez Corner»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Dem spanischen MotoGP-WM-Leader Marc Márquez wird am Donnerstag eine besondere Ehre zuteil: Auf der GP-Piste in Aragón wird eine Kurve nach dem Honda-Star benannt.

Nur nach sehr wenigen namhaften Motorradrennfahrern wird bereits zu Zeiten ihrer aktiven Laufbahn eine Kurve auf einer Rennstrecke getauft. Zuletzt geschah das 2012 bei Casey Stoner auf Philip Island/Australien, wo die Kurve 3 nach dem zweifachen MotoGP-Weltmeister benannt wurde.

«Das ist ein sehr spezieller Moment», freute sich Stoner damals. «Philip Island war und bleibt meine Lieblingsstrecke, und dass ich hier jetzt meine eigene Kurve habe, ist ein riesiges Privileg für mich. Ich habe in meiner ganzen Karriere jede einzelne Runde auf Philip Island geliebt.»

Sechsmal hintereinander hat Stoner das MotoGP-Rennen auf Philip Island gewonnen – von 2007 bis 2012.

Auch der dreifache 500-ccm-Weltmeister Wayne Rainey wurde diese Ehre zuteil: Die «Rainey Curve» ist eine mittelschnelle Kurve, die in Laguna Seca der berühmten «Corkscrew» folgt.

Viele Superstars wie Hailwood, Agostini, Sheene, Roberts, Spencer und andere kamen nie in den Genuß einer eigenen Kurve. Und  der im Mai 2017 tödlich verunglückte Nicky Hayden hat die vom Streckenbetreiber angekündigte Kurve in Laguna Seca bis heute nicht erhalten.

In Italien wurde rascher reagiert;: Dort heißt die Piste in der engeren Heimat von Marco Simoncelli längst «Misano World Circuit Marco Simoncelli».

In Spanien gibt es in Jerez die Ángel Nieto-Kurve und die Sito Pons-Kurve.

Nicht einmal Valentino Rossi hat bisher seine Kurve erhalten. Er sagte kürzlich, er wünsche sich eines Tages eine Kurve mit seinem Namen auf dem «Autodromo Mugello».

In Spanien gehen die Uhren anders. Ab kommenden Donnerstag wird auf dem GP-Piste des MotorLand Aragón eine Schlüsselstelle nach dem fünffachen Weltmeister Marc Márquez (25) benannt.

Um 14.30 Uhr wird am 20. September in Aragón die Kurve 10 offiziell als «Marc Márquez corner» eingeweiht, auch Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta wird zugegen sein und die Leistungen des WM-Spitzenreiters und Repsol-Honda-Werkspiloten würdigen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 17:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE