Quartararo (Petronas-Yamaha): Rookie-Titel als Ziel

Von Nora Lantschner
MotoGP
Ayumu Sasaki, Fabio Quartararo, Franco Morbidelli, Khairul Idham Pawi und John McPhee im Petronas-SRT-Look 2019

Ayumu Sasaki, Fabio Quartararo, Franco Morbidelli, Khairul Idham Pawi und John McPhee im Petronas-SRT-Look 2019

Petronas-Yamaha ist das erste Team aus Malaysia, dass in der MotoGP-WM antritt. Rookie Fabio Quartararo freut sich auf die Herausforderung – und will in die Fußstapfen seines Teamkollegen treten.

«Ich freue mich sehr, dass wir das neue Bike-Design und das gesamte Team hier 'zu Hause' in Malaysia enthüllt und vorgestellt haben. Ich liebe es», kommentierte Fabio Quartararo den Petronas-Yamaha-Look für 2019.

Der 19-Jährige geht motiviert in die kommenden MotoGP-Testfahrten, die vom 6. bis 8. Februar auf dem Sepang International Circuit stattfinden: «Ich freue mich, wieder auf das Motorrad zu steigen für den dreitägigen Sepang-Test – und es freut mich, dort in die neue Saison zu starten, weil es eine meiner Lieblingsstrecken ist. Wir werden versuchen, unser Bestes zu geben, um so viel wie möglich zu lernen. Wir haben noch sechs Testtage vor uns, bevor in Katar der erste Grand Prix ansteht. Ich werde alles tun, um für den Saisonauftakt bereit zu sein. Jeder Fahrer, der aus der Moto2-WM aufsteigt, hat den Titel 'Rookie des Jahres' als Ziel: Wir werden hart arbeiten, um das zu erreichen.»

Der beste MotoGP-Neuling des Jahres 2018 steht Quartararo dabei als Teamkollege zur Seite. «Im Vergleich zu Franco bin ich noch keine wirklich schnelle Runde auf der Yamaha gefahren», schmunzelte der MotoGP-Rookie mit Blick auf Morbidelli, der bei den ersten Testfahrten für die Saison 2019 auf Anhieb auf Rang 6 gelandet war.

«Die Reifen unterscheiden sich sehr im Vergleich zu den Moto2-Reifen. Mit gebrauchten Reifen kommen wir in der Moto2-Klasse noch nahe an unsere besten Zeiten heran. In Jerez haben wir gesehen, dass man mit einem neuen Reifen gleich eine halbe Sekunde schneller ist. Ich glaube, ich muss auf der schnellen Runde etwas aggressiver sein», meinte Quartararo, der bei seinen ersten MotoGP-Tests auf die Ränge 17 (Valencia) und 12 (Jerez) fuhr.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 04:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
8DE